top of page

Prager Verkehrsbetriebe starten neue historische Buslinie K

Die Prager Verkehrsbetriebe setzen vorerst Busse aus den Jahren 2003 bis 2006 ein

Foto: DPP | Václav Holič


Die Prager Verkehrsbetriebe haben eine neue historische Buslinie ins Leben gerufen, um die erfolgreichen historischen Straßenbahnlinien 41 und 42 zu ergänzen. Die neue Retro-Buslinie K verläuft zum Teil auf der Strecke der ersten Trolleybuslinie in der Tschechoslowakei und führt die Fahrgäste hauptsächlich durch Prag 6.


Die Linie K beginnt und endet am Wendepunkt Stadion Strahov und führt die Passagiere durch Prag 6, teilweise entlang der Strecke der ersten Prager und tschechoslowakischen O-Buslinie K, die zwischen 1936 und 1959 zwischen Střešovice und SvatýMatěj in Dejvice verkehrte. Die Linie schafft drei Umsteigepunkte zu den historischen Straßenbahnlinien 41 und 42 in Pohořelec, Dlabačov bzw. Malovanka und im Betriebshof Střešovice, berichtet das Onlineportal Prahajede.


Die Prager Verkehrsbetriebe setzen vorerst Busse aus den Jahren 2003 bis 2006 auf der Linie K ein, werden diese aber in Zukunft durch zwei ältere Busse aus den 1980er und 1990er Jahren ergänzen. Zu besonderen Anlässen werden auch ältere Museumsbusse eingesetzt. Die Linie K wird an Samstagen, Sonntagen, Feiertagen und während der Sommerferien mittwochs im 40-Minuten-Takt zwischen etwa 10 und 18 Uhr verkehren. Die Fahrzeit für die gesamte Strecke der "Káčka" beträgt etwa 32 Minuten.


Die neue historische Buslinie K ist eine willkommene Ergänzung zu den bereits bestehenden historischen Straßenbahnen in Prag und bietet den Fahrgästen eine einzigartige Möglichkeit, die Strecke der ersten Trolleybuslinie in der Tschechoslowakei zu erleben.

Opmerkingen


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page