top of page

Neue Fast-Food-Kette Popeyes eröffnet erste Filiale im September in Prag

Die ersten drei Personen in der Schlange erhalten Gutscheine für kostenlose Hähnchen-Sandwiche für ein ganzes Jahr

Foto: Popeyes | Facebook


Im September eröffnet die beliebte amerikanische Fast-Food-Kette Popeyes ihre erste Filiale in Tschechien und wird ihre Türen für die ersten hungrigen Kunden öffnen. Mit ihrem New Orleans-Stil, der für köstliche Hähnchengerichte bekannt ist, wird Popeyes eine willkommene Bereicherung am tschechischen Fast-Food-Markt darstellen.


Die ersten Gäste werden in der lebhaften Umgebung des Wenzelsplatzes in Prag begrüßt, wobei die genaue Adresse noch geheim gehalten wird. Marek Blažević, der für die Marke in der Tschechischen Republik und in Polen verantwortlich ist, verriet gegenüber idnes.cz jedoch, dass es sich um ein zweistöckiges, 700 Quadratmeter großes Restaurant handeln wird, das im Herzen der Stadt liegt. „Wir haben uns bewusst für den Wenzelsplatz entschieden, da hier alle wichtigen Veranstaltungen stattfinden und wir davon überzeugt sind, dass es das am stärksten frequentierte Popeyes Restaurant der Welt sein wird", sagt Blažević.

Foto: Popeyes | Facebook


Die Konkurrenz für die etablierten Ketten KFC, McDonald's und Burger King wird mit der Eröffnung von drei Popeyes-Filialen bis Ende des Jahres definitiv stärker. Neben Prag wird die tschechische Stadt Brünn ein Popeyes-Restaurant im Zentrum begrüßen, während ein weiterer Standort in der Nähe von Prag mit einem einzigartigen Drive-Thru-Service entstehen wird.


Um die Eröffnung gebührend zu feiern, hat Popeyes eine besondere Aktion für die ersten Kunden geplant. Die ersten drei Personen in der Schlange erhalten Gutscheine für kostenlose Hähnchen-Sandwiche für ein ganzes Jahr. Die nächsten 100 Kunden erhalten ein kostenloses Hähnchen-Sandwich – ein verlockender Anreiz für viele Hähnchenliebhaber.

Foto: Popeyes | Facebook


Popeyes ist bereits international bekannt und betreibt weltweit fast 4.000 Restaurants. Seit der Übernahme durch die Fast-Food-Holding Restaurant Brands International (RBI), zu der auch Burger King gehört, konnte die Kette ihren Erfolg weiter ausbauen.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page