top of page

Eierpreise in Tschechien verzeichnen höchsten Anstieg in der EU

Inflation verlangsamte sich leicht, aber Lebensmittelpreise weiterhin am Steigen

Foto: Jakub Kapusnak | Unsplash


Die Eierpreise in der Tschechischen Republik sind im Vergleich zum Vorjahr um satte 85 Prozent gestiegen (Jan. 2023), wodurch das Land den höchsten Preisanstieg in der gesamten Europäischen Union (EU) verzeichnete. Das geht aus einem neuen Bericht von Eurostat hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Im Durchschnitt lag der Anstieg der Eierpreise in der EU bei etwa 30 Prozent, wobei Ungarn (80 Prozent) und die Slowakei (79 Prozent) nach Tschechien die höchsten Anstiege verzeichneten.


Im Gegensatz dazu stiegen die Eierpreise in Deutschland und Luxemburg nur um 18 Prozent. Vor zwei Jahren lag der Anstieg der Eierpreise in der EU im Jahresvergleich bei nur einem Prozent, während er im letzten Jahr um etwa sieben Prozent stieg. Die Inflation im EU-Raum verlangsamte sich laut Eurostat im Februar auf 8,5 Prozent, jedoch sind die Kosten für Nahrungsmittel weiterhin am stärksten gestiegen. Im vergangenen Monat stiegen die Kosten für Lebensmittel um etwa 15 Prozent.

Grafik: eurostat


Auch in Tschechien ist die Inflation im Vergleich zum Vormonat leicht zurückgegangen. Laut tschechischem Statistikamt (ČSÚ), betrug die Inflationsrate im Februar 16,7 Prozent, während sie im Januar noch bei 17,5 Prozent lag. Die Lebensmittelpreise sind jedoch auch in Tschechien weiterhin am Steigen, im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise für Eier laut ČSÚ im Februar sogar um 95,2 Prozent gestiegen.


Der Anstieg der Eierpreise in Tschechien ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, darunter höhere Preise für Futtermittel und gestiegene Kosten für den Transport. Die steigenden Preise haben auch Auswirkungen auf die Verbraucher und insbesondere auf diejenigen mit geringem Einkommen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Eierpreise in Tschechien und in der gesamten EU in den kommenden Monaten entwickeln werden.


In den letzten Monaten sind auch die Preise für Gemüse in Tschechien stark gestiegen, beispielsweise kosteten Gurken im Februrar in einigen Geschäften bis zu 35 Kronen pro Stück. Die Preise für Gemüse sind aufgrund der Knappheit auf dem europäischen Markt gestiegen. In der Tschechischen Republik wird derzeit praktisch nur importiertes Gemüse verkauft.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page