top of page

Inflationsrate in Tschechien im Februar leicht gesunken

Gebremst wurde die Inflation im Februar durch eine leichte Entspannung bei den Wohnkosten sowie Energiepreisen

Die Verlangsamung der Inflation wird sich in den kommenden Monaten fortsetzen


Im Februar ist die Inflation in Tschechien im Vergleich zum Vormonat leicht zurückgegangen. Wie das tschechische Statistikamt (ČSÚ) miteilte, betrug die Inflationsrate im Februar 16,7 Prozent, während sie im Januar noch bei 17,5 Prozent lag.


Verantwortlich für den Anstieg der Verbraucherpreise im Monatsvergleich um 0,6 Prozent waren vor allem höhere Preise im Freizeit- und Kulturbereich sowie im Bereich Lebensmittel und alkoholfreie Getränke. Im Jahresvergleich stiegen die Verbraucherpreise im Februar um 16,7 Prozent, das waren 0,8 Prozentpunkte weniger als im Januar.


Laut dem Ökonomen der UniCredit Bank, Patrik Rožumberský, wird sich die Verlangsamung der Inflation in den kommenden Monaten fortsetzen. So könnte der Rückgang im März bereits zwei Prozentpunkte betrage, berichtet novinky.cz.


Wir erwarten, dass die Inflation im Juni in den einstelligen Bereich zurückkehren wird“, fügte Rožumberský hinzu.


Gebremst wurde die Inflation im Februar durch eine leichte Entspannung bei den Wohnkosten sowie den Preisen für Strom und Gas. Der Rückgang von 0,8 Prozentpunkten zwischen Januar und Februar entspricht den Erwartungen der Experten, die eine Verringerung von 0,5 bis zu einem Prozentpunkt vorausgesagt hatten.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page