top of page

Ab heute höhere Tabakpreise in Tschechien

Eine Schachtel Zigaretten wird aufgrund der Steuererhöhung rund acht Kronen teurer

Ab heute höhere Tabakpreise in Tschechien
Foto: Lilartsy | Unsplash

Ab heute wird der Verbrauchsteuersatz in Tschechien für Tabakwaren erhöht. Er steigt um zehn Prozent für Zigaretten, Zigarren und Rauchtabak sowie um 15 Prozent für erhitzten Tabak. Auch auf elektronische Zigaretten wird nun eine Verbrauchssteuer erhoben.


Laut den Angaben von Tabakunternehmen wird eine Schachtel Zigaretten durch die Änderung der Verbrauchssteuer voraussichtlich um etwa acht Kronen teurer. Eine Packung erhitzten Tabaks dürfte um etwa drei Kronen steigen. Bei elektronischen Zigaretten wird die neu eingeführte Verbrauchssteuer auf Nachfüllungen erhoben, wobei der Satz für dieses Jahr auf 2,50 CZK pro Milliliter festgelegt wurde. Für Nikotinbeutel beträgt die neue Verbrauchssteuer 0,40 Kronen pro Gramm.


Die Verbrauchssteuer auf Tabakwaren wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Diese Maßnahme ist Teil des Regierungspakets zur Konsolidierung der öffentlichen Finanzen. Für Zigaretten, Zigarren und Rauchtabak wird sie voraussichtlich bis 2027 jährlich um fünf Prozent erhöht. Bei erhitztem Tabak wird der Steuersatz bis 2027 jährlich um 15 Prozent angehoben. Elektronische Zigaretten sollen bis 2027 mit einer Steuer von zehn Kronen pro Milliliter und Nikotinbeutel mit 1,70 Kronen pro Gramm belastet werden.


Im vergangenen Jahr wurden 53,1 Milliarden Kronen an Verbrauchssteuern auf Tabakwaren eingenommen, was einem Rückgang von 6,2 Milliarden Kronen im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Finanzministerium erklärte den Rückgang der Einnahmen mit den veränderten Präferenzen der Tabakkonsumenten, die von herkömmlichen Zigaretten auf elektronische Zigaretten umgestiegen sind.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page