top of page

Sicherheitsaktion in Prag: Rad- und Rollerfahrer im Fokus

Die Prager Stadtpolizei stellte am Wochenende über 700 Verstöße von Radfahrern und Rollerfahrern fest

Sicherheitsaktion in Prag: Rad- und Rollerfahrer im Fokus
Foto: Freepik

Am Sonntag um Mitternacht endete eine weitere viertägige Sicherheits- und Vorbeugungsmaßnahme, bei der die Prager Statdpolizei (Městská policie Praha) die Einhaltung der Verkehrsregeln durch Radfahrer und Fahrer von Elektrorollern in der Hauptstadt kontrollierten. Die Maßnahmen wurden von mehr als 64 Beamten durchgeführt. Für die Patrouillen wählten die Beamten Orte und Zeiträume aus, die aus ihrer Sicht am problematischsten waren.


Im Rahmen der stadtweiten Aktion stellten die Beamten 719 Verstöße von Radfahrern und Rollerfahrern fest. Vor Ort verhängten sie 141 Bußgelder im Gesamtwert von 46.700 CZK, meldeten 17 Verstöße an die Verwaltungsbehörden und lösten den Rest im Einvernehmen. Wie bei der ersten Aktion wurden die meisten Verstöße in Prag 1, 5, 11 und 12 begangen. Mehr Verstöße wurden von Rollerfahrern im Stadtzentrum und von Radfahrern in den Außenbezirken der Stadt festgestellt.


„Wir zeigen immer wieder, dass wir die Beschwerden der Prager über das rücksichtslose Fahren von Elektrorollern ernst nehmen und aktiv gegensteuern. In Zusammenarbeit mit der Stadtpolizei überwachen wir die Einhaltung der Regeln, und es zeigt sich, dass die Rollerfahrer lernen, sich auf den Straßen angemessen zu verhalten. Die jüngste Aktion an diesem Wochenende war sicherlich nicht die letzte", erklärte Bürgermeister Bohuslav Svoboda in Bezug auf die Kontrollen.


Die häufigsten Verstöße umfassten das Befahren von Bürgersteigen und das Missachten von Verkehrszeichen, oft in die entgegengesetzte Richtung. Bei den Rollerfahrern stellten die Beamten in einigen Fällen auch das Fahren in Zweierreihen oder unter Alkoholeinfluss fest.


Prag setzt sich schon länger mit den Problemen in Bezug auf Elektroroller im Stadtzentrum auseinander. Sowohl Prager als auch Besucher der Metropole beklagen sich regelmäßig über das rücksichtslose und gefährliche Verhalten der Nutzer.


Am Ende der diesjährigen Sommerferien führte die Stadt Prag im Rahmen der Aktion "Koloběžka" ähnliche Kontrollen von Elektrorollern und Fahrrädern durch. Dabei stellten die Beamten insgesamt 1.336 Verstöße fest und verhängten 402 Bußgelder im Gesamtwert von 191.800 CZK. Zudem wurden 63 Verstöße an die Verwaltungsbehörde gemeldet, die übrigen wurden einvernehmlich geklärt. Die meisten Verstöße wurden in Prag 1 (288) und in Prag 2 (126) festgestellt.

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page