top of page

Prager U-Bahn führt innovatives LED-Werbe- und Informationssystem ein

Aktualisiert: 18. Dez. 2023

Ähnliche LED-Informationssysteme gibt es zum Beispiel bereits in Barcelona, Zürich und Rom

Prager U-Bahn führt innovatives LED-Werbe- und Informationssystem ein
Foto: Dopravní podnik hl. m. Prahy | EUDI

Die Prager Verkehrsbetriebe (DPP) haben ein innovatives Werbe- und Informationssystem auf der Metrolinie A eingeführt, das LED-Leuchten in den Tunneln vor den Fenstern der vorbeifahrenden Züge verwendet. Prag ist die erste Stadt in Mittel- und Osteuropa, die dieses innovative System einsetzt. Aktuell befindet es sich im Probebetrieb zwischen den Metrostationen Dejvická und Bořislavka. In dieser Phase zeigt es noch keine kommerzielle Werbung, sondern präsentiert Animationen von Tieren oder dem Weltraum.


Das Werbe- und Informationssystem wurde von der Firma European Digital Industries implementiert, welche auch das Geschäftsrisiko trägt und alle Kosten für Installation und Betrieb übernimmt. Die jährlichen Einnahmen aus der Vermietung von Werbeflächen könnten laut den Prager Verkehrsbetrieben bis zu 20 Millionen CZK betragen.

In der Prager U-Bahn wurden insgesamt 36 Tunnel identifiziert, die sämtliche technischen Anforderungen für zusätzliche Installationen erfüllen, wie zum Beispiel den Krümmungsgrad, die Steigung, das Gefälle. Die Entscheidung, ob alle Tunnel genutzt werden sollen oder nicht, liegt jedoch im Ermessen des Betreibers. Im Verlauf des kommenden Jahres könnte das neue Anzeigesystem in den Tunneln der Linie A zwischen den Stationen Náměstí Míru und Můstek sowie auf der Linie B zwischen den Abschnitten Smíchovské nádraží - Národní třída und Náměstí Republiky - Invalidovna eingeführt werden. Die Installation des Systems in einem Tunnel dauert ungefähr zwei Monate und erfolgt ausschließlich während der nächtlichen Betriebspausen.

Prager U-Bahn führt innovatives LED-Werbe- und Informationssystem ein
Foto: Dopravní podnik hl. m. Prahy | EUDI

Die ersten kommerziellen Werbungen in Prags Metrotunneln sollen am 1. Dezember ‟Erscheinen”. Der Architekt und Stadtplaner Petr Kučera bezeichnete gegenüber ČT24 das LED-Informationssystem als angemessen und modern, da es die Fahrgäste nicht stört und es die Prager U-Bahn so zu einer Art Kunstgalerie macht.

コメント


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page