top of page

Prag setzt Investitionen zur Verbesserung der Fahrradinfrastruktur fort

Die tschechische Hauptstadt investiert 2024 insgesamt 137 Mio. CZK in den Ausbau und Verbesserung von Radwegen

Prag setzt Investitionen zur Verbesserung der Fahrradinfrastruktur fort
Foto: Neuer Teil des A1-Radwegs in Holešovice | TSK

Die tschechische Hauptstadt bereitet derzeit eine Reihe von Projekten zur Verbesserung der Radinfrastruktur vor. Durch die Technische Verwaltung für Kommunikation (TSK Praha) investiert Prag dieses Jahr insgesamt 137 Mio. CZK, während weitere Maßnahmen durch Subventionen der Stadtbezirke finanziert werden. Als Erstes wurde in diesem Jahr der neue Abschnitt des A1-Radwegs in Holešovice fertiggestellt und eröffnet.


„In diesem Jahr fließen die Mittel vor allem in die Umsetzung mehrerer wichtiger Projekte im Rahmen der übergeordneten Radwege A1 bis A9, die gemäß der Programmerklärung des Prager Stadtrats Priorität bei der Finanzierung haben. Im Rahmen der linksufrigen A1-Radroute haben wir in der vergangenen Woche einen zusätzlichen 700 Meter langen Radweg in Holešovice eröffnet, der im neuen Park U Vody angelegt wurde und an den bestehenden Teil in der Nähe der Trojský-Brücke anschließt. Weitere 1.700 Meter des A1-Radwegs werden in Prag 5 zwischen der Eisenbahnbrücke Vyšehrad und der neu errichteten Dvorecký-Brücke dank der Rekonstruktion eines zuvor völlig unpassierbaren Bürgersteigs gebaut", stellte der stellvertretende Bürgermeister für Verkehr, Zdeněk Hřib, einige der Projekte vor.


Weitere Radwege werden dann mit Hilfe von Subventionen der Stadtbezirke gebaut. Der Stadtbezirk Prag 19 wird zwei Kilometer Fußgänger- und Radweg auf dem Radweg A431 zwischen Kbely und Hute instand setzen. Der Stadtbezirk Prag 14 wird den Radweg A8 an der Českobrodská Straße fertigstellen (Anschluss an das Jirásek-Viertel und die Unterführung der Průmyslá Straße), und der Stadtbezirk Prag 22 wird einen Radweg von Uhříněves nach Měcholupy bauen lassen, um einige zu nennen.

Neuer Abschnitt des A1-Radwegs in Holešovice


Damit knüpft Prag an die erfolgreichen Projekte des vergangenen Jahres an, wie den separaten A1-Radweg unter der Mánes-Brücke, den neuen Radweg zwischen der Fußgängerbrücke unter der Prager Ringstraße und der Komořanská-Straße sowie die Modernisierung des A2-Abschnitts zwischen dem Vyšehrad-Tunnel und der Podolská-Straße.


Investitionen in den Radverkehr werden auch bei anderen Projekten weiterhin berücksichtigt, auch wenn sie nicht als separater Investitionsposten aufgeführt sind. Maßnahmen für den Radverkehr werden in der Regel bei Straßenreparaturen und -sanierungen sowie beim Bau neuer Straßenbahnlinien und anderer Verkehrsbauten berücksichtigt. In diesem Jahr werden zum Beispiel im Rahmen der nächsten Etappe des Umbaus der Hartigova-Straße in Žižkov oder im Rahmen des Umbaus der Dukelských hrdinů-Allee Radwege angelegt.


Prag beabsichtigt auch, die Nutzung von Gemeinschaftsfahrrädern weiter zu fördern. Wie die Statistiken des letzten Jahres zeigen, wird Bikesharing bei den Menschen immer beliebter. Über die PID Lítačka-App kann man mit einem gültigen Coupon bis zu zweimal am Tag für 15 Minuten Bikesharing in der tschechischen Hauptstadt kostenlos nutzen. Im vergangenen Jahr wurden auf diese Weise mehr als 750.000 Fahrten unternommen, was einem Anstieg um ein Drittel im Vergleich zu 2022 entspricht.

Commentaires


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page