top of page

Prag als beliebtes Reiseziel: Touristenzahlen im 3. Quartal steigen um 15% im Vergleich zum Vorjahr

Aktualisiert: 10. Nov. 2023

Insgesamt kamen zwischen Januar und September 5.446.130 Touristen nach Prag

Prag als beliebtes Reiseziel: Touristenzahlen im 3. Quartal steigen um 15% im Vergleich zum Vorjahr
Foto: Denis Vdovin | Unsplash

Nach den neuesten Daten des tschechischen Statistikamtes kamen im dritten Quartal 2023 insgesamt 2.145.069 Besucher in die tschechische Hauptstadt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist die Gesamtzahl der Touristenankünfte um 15 % gestiegen. Dank der Wiederaufnahme der Linienflüge nach New York und Seoul kamen auch mehr Touristen aus den Vereinigten Staaten von Amerika (142.699 Besucher) und Asien (218.281 Reisende) in die tschechische Metropole. Die inländischen Gäste (399.207) machten im Sommer ein Fünftel aller Besucher Prags aus, und ihre Zahl stieg im Vergleich zum Sommer 2019 um ganze 32 %.


„Ich freue mich sehr, dass sich der Tourismus in Prag zum Positiven verändert und so angepasst wird, dass er die lokale Bevölkerung so wenig wie möglich belastet. Dies wird nicht nur durch Sensibilisierungskampagnen erreicht, sondern auch durch die gezielte Ansprache einer anderen Art von Reisenden. Dies wird zusätzlich unterstützt durch die Verpflichtung der Stadt, 50 % der Einnahmen aus der Kurtaxe in die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus in der Metropole zurückfließen zu lassen", so der stellvertretende Bürgermeister Jiří Pospíšil.


Insgesamt kamen zwischen Januar und September 5.446.130 Touristen nach Prag. Im Vergleich zu 2019 ist die Besucherzahl in der Metropole auf 91 % der ursprünglichen Zahlen gestiegen. Die meisten Touristen kamen aus Deutschland, den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, der Slowakei und Polen in die tschechische Hauptstadt. Auch der Inlandstourismus ist auf dem Vormarsch, tschechische Touristen machten ein Fünftel der Gesamtbesucherzahl aus. Der Verband des Hotel- und Gaststättengewerbes der Tschechischen Republik veröffentlichte auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer, die weiterhin bei 2,2 bis 2,3 Nächten liegt. Für eine Übernachtung in der Hauptstadt zahlen Besucher durchschnittlich 126 Euro.


„Für uns geht es nicht darum, möglichst viele Touristen in die Metropole zu locken, sondern die Ausgaben pro Tourist zu erhöhen und den Denkmalschutz aufrechtzuerhalten. Wichtig ist auch, dass sich die Zusammensetzung der Touristen ändert", erklärt Jana Adamcová, von Prague City Tourism.


Die Daten zeigen auch einen Anstieg der Zahl der Besucher aus asiatischen Ländern, die im dritten Quartal mit insgesamt 218.281 anreisten, 63 % mehr als im Vorjahr. Dabei handelt es sich um Touristen, die in der Regel länger in der Hauptstadt bleiben. Die höhere Besucherzahl ist auf die Wiederaufnahme der direkten Flugverbindungen von Prag nach Seoul in Korea und Taipeh in Taiwan zurückzuführen. Auch die Zahl der Reisenden aus den Vereinigten Staaten nimmt zu, mit 17 % mehr Ankünften als im Vorjahr. Gleichzeitig geben Reisende aus den Vereinigten Staaten am meisten Geld in Prag aus.


„Dank der Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Václav Havel Flughafen Prag und CzechTourism im Rahmen der Touchpoint-Plattform werden wir uns im nächsten Jahr auf die Förderung von mehr Langstreckenverbindungen konzentrieren. Das sind Kunden, die länger in Prag bleiben und daher auch mehr Geld ausgeben", fügt Adamcová hinzu.


Neben der Kampagne zur Förderung des Inlandstourismus wurden während der Sommersaison ausgewählte Quellmärkte mit der Kampagne "Stay in Prague" angesprochen. Im Dezember wird Prague City Tourism eine Weihnachtskampagne durchführen und in Zusammenarbeit mit ausländischen Journalisten und Influencern Touristen die Prager Weihnachtsatmosphäre näher bringen.


Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page