top of page

Restaurierung des Denkmals Lidice: Spendenaktion gestartet

Aktualisiert: 17. März

Das Denkmal erinnert an die 82 Kinder von Lidice, die im Sommer 1942 von den Nazis in Chelmno ermordet wurden

Restaurierung des Denkmals Lidice: Spendenaktion gestartet
Foto: Donio

Die Gedenkstätte Lidice, die den Kindern gewidmet ist, die in einem Racheakt nach dem Attentat auf den SS-Führer Reinhard Heydrich Opfer der Nazis wurden, steht vor einer dringenden Restaurierung. Die berührende Skulptur von 82 Kindern, die das Herzstück der Gedenkstätte bildet, ist im Laufe der Zeit und durch Witterungseinflüsse in einen kritischen Zustand geraten.


Die Skulptur, geschaffen von der renommierten Bildhauerin Marie Uchytilová, erinnert an die 82 Kinder von Lidice, die im Sommer 1942 von den deutschen Nazis in Chelmno ermordet wurden. Trotz internationaler Spenden hat der Zahn der Zeit an dieser wichtigen Gedenkstätte genagt.

Restaurierung des Denkmals Lidice: Spendenaktion gestartet
Foto: Donio

Um die dringend benötigten Restaurierungsarbeiten zu finanzieren, hat die Gedenkstätte Lidice eine Spendenaktion auf der Plattform Donio gestartet. Das Ziel: 13 Millionen CZK zu sammeln. Mittlerweile haben sich über 200 Spender beteiligt, und die Unterstützung wächst weiter.


Wenn die Spender zustimmen, könnten nach Erreichen von 500.000 Kronen die Rettungsarbeiten an den ersten vier Statuen beginnen. Die Restaurierung erfolgt auf der Grundlage von Expertengutachten, wobei Schäden von Fachleuten behoben und die Statuen gereinigt und konserviert werden. Dabei wird die ursprüngliche Vision von Marie Uchytilova vollständig respektiert, betont Eduard Stehlík, Direktor der Gedenkstätte Lidice.

Restaurierung des Denkmals Lidice: Spendenaktion gestartet
Foto: Donio

Der Sockel des Denkmals, der höher ist als ursprünglich vorgesehen, muss ebenfalls restauriert werden. Die Gedenkstätte plant, die Abstände zwischen den Statuen etwas zu vergrößern, ebenfalls nach dem ursprünglichen Konzept von Uchytilova.


Chourová Plachá, eine Sprecherin der Gedenkstätte, wies Spekulationen zurück, dass das Kulturministerium als Stifter des Denkmals sich weigerte, Geld für die Restaurierung bereitzustellen. Sie erklärte, dass zusätzliche Mittel für die Gedenkstätte Ležáky benötigt werden, wo ebenfalls größere Ausgaben geplant sind, darunter eine umfassende Rekonstruktion des Museums.



Gedenkstätte Lidice

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page