top of page

Preise für Mittagessen in tschechischen Restaurants weiter am Steigen

In Prag kostete im Dezember ein Mittagessen durchschnittlich 204 Kronen

Foto: Louis Hansel | Unsplash


Im vergangenen Dezember gaben Tschechen durchschnittlich 180 Kronen für ein Mittagessen in einem Restaurant aus, etwa 29 Kronen mehr als noch ein Jahr davor.


Laut Sodexo Benefits haben Gastronomen seit Anfang letzten Jahres ihre Preise monatlich um etwa zwei Kronen erhöht, wobei im Herbst deutlichere Preiserhöhungen stattfanden. „Das hängt wohl damit zusammen, dass sich Restaurantbetreiber nach den Ferien getraut haben, ihre steigenden Kosten deutlicher in den Endpreisen widerzuspiegeln“, sagt Jan Michelfeit, Marketingleiter bei Sodexo Benefits.


Der Druck auf die Löhne, der mit einem Arbeitskräftemangel in der Branche einherging, habe sich im vergangenen Jahr auch auf den Preisanstieg ausgewirkt, sagte Michelfeit. Ihm zufolge werden die Gastronomen auch dieses Jahr die Preise weiter erhöhen, aber geringer als im Vorjahr.


In Prag kostete im Dezember ein Mittagessen in einem Restaurant durchschnittlich 204 Kronen. Zur gleichen Zeit im vergangenen Jahr waren es noch 169 Kronen. Das zweitteuerste Mittagessen gab es in der Region Mittelböhmen (Středočeský kraj) und kostete etwa 196 Kronen, 33 Kronen mehr als noch vor einem Jahr. Das günstigste Mittagessen im Dezember fanden Restaurantbesucher in der Region Vysočina sowie der Region Ústí, wo man für sein Mittagessen in einem Restaurant im Schnitt 162 Kronen bezahlte.

Grafik: Sodexo Benefits

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page