top of page

Prag präsentierte Finanzergebnisse für das Haushaltsjahr 2022

Die tschechische Hauptstadt hat das Jahr 2022 mit einem deutlichen Plus abgeschlossen

Foto: Freepik


Am Montag hat die tschechische Hauptstadt Prag ihre Finanzergebnisse für das vergangene Jahr vorgelegt. Das Haushaltsjahr 2022 war erfolgreich und wurde mit einem Überschuss abgeschlossen.


Der Haushalt der Stadt Prag konzentrierte sich im vergangenen Jahr vor allem auf das Wachstum und die Entwicklung der Stadt, die Verbesserung der Umwelt, Infrastruktur und Lebensqualität der Einwohner. Der Haushalt wurde ausgeglichen umgesetzt und schloss in der Endabrechnung mit einem Überschuss von 15,5 Mrd. CZK ab.


Die Gesamteinnahmen Prags für das Jahr 2022 betrugen 120,3 Mrd. CZK. In diesem Betrag sind Beteiligungen an gemeinsamen Steuern, Gebühren, Einnahmen aus Kapitalaktivitäten und Subventionstransfers enthalten.


Die Ausgaben der Stadt überstiegen im vergangenen Jahr 100 Mrd. CZK und betrugen am 31. Dezember 104,8 Mrd. CZK. Davon entfielen 82,8 Mrd. CZK auf laufende Ausgaben und 22 Mrd. CZK auf Investitionen, die vor allem der zukünftigen Funktionsfähigkeit der Stadt und der Verbesserung der Infrastruktur dienen.


„Ich bin sehr froh, dass das vergangene Jahr verantwortungsvoll gehandhabt wurde. Die Finanzen werden konservativ verwaltet und wir können künftige Investitionsprojekte in Angriff nehmen, zu den wichtigsten gehören die Fertigstellung der Metrolinie D und die Erhöhung der Schulkapazitäten. Prag hat noch Aufholbedarf, insbesondere im Bereich der Schulkapazitäten, der Energiesicherheit und der sozialen Bereiche, wo in der Vergangenheit zu wenig investiert wurde", sagt Zdeněk Kovářík, Stadtrat für Finanzen, Haushalt, Fonds und Unternehmensförderung.

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page