top of page

Ein Jahr Bau der neuen Prager Metrolinie D: 1,6 Kilometer Tunnel wurden bereits gebohrt

Am Mittwoch, dem 26. April 2023, eröffnen die Prager Verkehrsbetriebe ein öffentliches Informationszentrum

Foto: HOCHTIEF


Vor etwa einem Jahr haben die Verkehrsbetriebe der Hauptstadt Prag mit dem Bau der Linie D begonnen, beginnend mit dem ersten Abschnitt Pankrác - Olbrachtova. Bis jetzt sind insgesamt 1,6 Kilometer Tunnel gegraben worden. Die ersten 520 Meter des Tunnels wurden im Rahmen geologischer Untersuchungen erstellt und seit Baubeginn wurde etwa ein weiterer Kilometer hinzugefügt.


Die Prager Verkehrsbetriebe (DPP) haben im vergangenen und in diesem Jahr fast 1,8 Milliarden CZK in den Bau investiert. Die Bohrarbeiten im ersten Abschnitt werden noch fast drei Jahre andauern, bis zur Jahreswende 2025/2026. Mit dem Bau des zweiten Abschnitts vom Bahnhof Olbrachtova bis NovéDvory wollen die Verkehrsbetriebe im Herbst dieses Jahres beginnen. Die Arbeiten werden von einem Konsortium aus Subterra, HOCHTIEF CZ und STRABAG durchgeführt.

Foto: STRABAG


„Der Bau der Metro D ist nicht nur eine Priorität der neuen Prager Stadtführung, sondern zweifellos das größte Verkehrsprojekt in der Metropole in diesem Jahrzehnt. Die ersten rund 1,6 Kilometer Tunnel und Stollen sind bereits gebohrt und hoffentlich werden schnell weitere Meter und Kilometer hinzukommen", sagt Bohuslav Svoboda, Bürgermeister der tschechischen Hauptstadt Prag.

Foto: HOCHTIEF


Am Mittwoch, dem 26. April 2023, werden die Prager Verkehrsbetriebe in Zusammenarbeit mit dem Konsortium von Auftragnehmern ein öffentliches Informationszentrum in der Neveklovská Straße eröffnen, das jeden Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sein wird. Es wird vor allem den Bürgern dienen, die keinen Zugang zu Internet, zu E-Mails und zur Website des Projekts Metro D (www.dpp.cz/metro-d) haben. Die Bauleiter der Baufirmen werden vor Ort sein, um Fragen zum ersten Abschnitt der Metro D Pankrác - Olbrachtova zu beantworten. Das Informationszentrum wird Visualisierungen des gesamten Baus des ersten Abschnitts der Metro D, einschließlich der beiden Stationen, sowie weiteres Informationsmaterial über den aktuellen Bau bereitstellen.

Foto: SUBTERRA

Yorumlar


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page