top of page

Präsidentschaftswahl: Wer steckt hinter den gefälschten SMS-Nachrichten?

Mittlerweile ermittel die Polizei in Tschechien

Foto: Jonas Leupe | Unsplash


Am Mittwoch tauchten Textnachrichten auf, in denen der tschechische Präsidentschaftskandidat Petr Pavel zitiert und die Empfänger aufgefordert wurden, zum nächsten tschechischen Armeeposten zu kommen, um Waffen für die Mobilmachung in der Ukraine zu besorgen, berichtet euronews.


Mittlerweile ermittel die Polizei in Tschechien in dem Fall von SMS-Nachrichten, die angeblich vom Armeegeneral und Präsidentschaftskandidaten Petr Pavel verschickt wurden.


In diesen SMS-Nachrichten heißt es: "Danke für Ihre Stimme in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen. Bitte melden Sie sich jetzt bei der nächstgelegenen Armee-Dienststelle, wo Sie die erforderlichen Waffen für die Entsendung in die Ukraine erhalten."

Video: euronews (deutsch) | YouTube


Die Polizei bittet jeden, der diese Nachrichten erhält, sie zu melden. Es ist noch unklar, wer sie verschickt, und wer sie erhalten hat.


Diese SMS-Nachrichten kamen, nachdem Babiš, Pavels Gegner, Wahlplakate aufgehängt hatte, die andeuten, dass Tschechien in einen umfassenden Krieg mit Russland hineingezogen würde, sollte Pavel gewählt werden.


Die Stichwahl zum tschechischen Präsidenten zwischen Andrej Babiš und Petr Pavel findet am Freitag, 27. Januar und Samstag, 28. Januar statt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page