top of page

Pilsner Urquell in Deutschland günstiger als in Tschechien

Ein Preisvergleich des Nachrichtenportals Novinky.cz zeigt einen deutlichen Preisunterschied

Pilsner Urquell in Deutschland günstiger als in Tschechien
Foto: Plzeňský Prazdroj

Das die Preise in Deutschland gefühlt günstiger sind als in Tschechien, ist nichts Neues. Viele Tschechen kaufen lieber in Deutschland ein, nicht nur aufgrund der besseren Preise, sondern auch oft wegen der besseren Produktqualität. Ein Preisvergleich des Nachrichtenportals Novinky.cz zeigt nun jedoch für einige einen unerklärlichen Preisunterschied – und das ausgerechnet bei tschechischem Bier.


Eine Dose Pils kostet in deutschen Kaufland-Filialen lediglich einen Euro, während der Preis in tschechischen Geschäften bis zu 40 Kronen beträgt. Besonders interessant wird es, wenn man die Preise für das berühmte tschechische Bier Pilsner Urquell vergleicht. In einer Dresdner Kaufland-Filiale liegt der reguläre Preis für eine 0.5l Dose bei 0,99 Euro (24,50 CZK), während derselbe Artikel in tschechischen Kaufland-Filialen deutlich teurer ist. Hier beträgt der Preis stolze 37,90 CZK. Selbst in der Nähe von Pilsen bei Tesco bleibt der Preis auf dem gleichen Niveau, und bei Billa ist die Dose sogar noch teurer. Für Bierliebhaber, die in Deutschland einen Karton mit 24 Dosen kaufen, bedeutet dies eine satte Ersparnis von über 300 CZK.


Die Preisunterschiede bei Bier zwischen Tschechien und Deutschland werden von Kaufland-Sprecherin Renata Maierl auf unterschiedliche Vertragsbedingungen mit Lieferanten in den jeweiligen Ländern zurückgeführt. Sie betont gegenüber Novinky.cz, dass die lokalen Marktbedingungen und die gesamte Handels- und Preisstrategie individuell angepasst sind.


Plzeňský Prazdroj-Sprecher Zdeněk Kovář hebt gegenüber dem tschechischen Nachrichtenportal hervor, dass der Endpreis von Bier immer vom Einzelhändler festgelegt wird, unabhängig davon, ob es sich um das Inland oder Ausland handelt. Er erklärt, dass Bier in beiden Ländern als nationales Getränk gilt und für die meisten Handelsketten ein Hauptanziehungspunkt für Kunden ist.


Ein weiterer Punkt könnte laut Agrarwissenschaftler Petr Havel sein, dass Pilsner Urquell in Tschechien als qualitativ hochwertiger betrachtet wird, was sich im höheren Preisniveau im Vergleich zu anderen Bieren widerspiegelt. In Deutschland hingegen sei Pilsner Urquell eher "eines von vielen", und die Exklusivität spiegele sich nicht so stark wider. Er erklärt weiter, dass die Marktmacht von Plzeňský Prazdroj in Tschechien deutlich größer ist als in Deutschland, was zu einer besseren Verhandlungsposition in der Tschechischen Republik führt.


Die Preiserhöhungen werden sicherlich weiterhin ein Gesprächsthema an tschechischen Stammtischen bleiben. Neben den gestiegenen Kosten in Kneipen und Restaurants stellt dieser Preisunterschied einen weiteren Rückschlag dar, den tschechische Bierliebhaber verkraften müssen. Bier ist in Tschechien ein sensibles Thema, besonders wenn sich Bierliebhaber auch aufgrund der allgemein steigenden Lebenskosten allmählich nicht mehr leisten können, nach der Arbeit ihr wohlverdientes Pivo zu genießen.

תגובות


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page