top of page

Healthacross MED Gmünd betreut Patientinnen und Patienten aus zwei Ländern

Erfolg für grenzüberschreitendes Gesundheitszentrum

Foto: Healthacross MED Gmünd


Im Herbst 2021 hat das Healthacross MED Gmünd direkt an der Grenze zu Tschechien seine Pforten geöffnet. Seitdem betreuen und behandeln verschiedene Ärztinnen und Ärzte sowie viele weitere Gesundheitsberufe Patientinnen und Patienten von beiden Seiten der Grenze.


Eine der ersten Patientinnen aus Tschechien war Jitka Weissová. „Ich bin Patientin bei Dr. Bazant und ich habe aufgrund meiner Knieschmerzen eine Injektionstherapie bekommen“, erinnert sie sich. Und das mit Erfolg. „Ich bin sehr zufrieden, die Behandlung hat gewirkt.“ Miroslav Bazant ist Facharzt für Orthopädie und Traumatologie und hat seit Beginn an eine Ordination im Healthacross MED Gmünd.


Bei einem Treffen in Gmünd sprachen Jitka Weissová, Landesrat Martin Eichtinger und Jana Motlová vom Gesundheitszentrum darüber, wie viel sich seit Start des Healthacross MED Gmünd bereits getan hat. „Das grenzüberschreitende Gesundheitszentrum – wie es im Zuge eines Healthacross Projektes geplant wurde - ist Wirklichkeit geworden. Seit mehr als einem Jahr können Patientinnen und Patienten aus Niederösterreich und Südböhmen hier medizinisch, pflegerisch und therapeutisch betreut und behandelt werden“, betont Landesrat Martin Eichtinger.


Jitka Weissová schätzt das Healthacross MED Gmünd - „das Gesundheitszentrum ist sehr schön“ - vor allem aber die Menschen, die hier arbeiten. „Die Herangehensweise der Mitarbeiter ist professionell.“


Dass die Verständigung im Gesundheitszentrum gut funktioniert, liegt unter anderem auch daran, dass viele Personen im Healthacross MED Gmünd Deutsch und Tschechisch sprechen bzw. aus Tschechien kommen. Wie Jana Motlová, Bc. die im Bereich Facility Management tätig ist.


Vor 39 Jahren wäre es noch nicht so möglich gewesen, eine Ordination auf der anderen Seite der Grenze aufzusuchen, so wie heute. „Als ich 1983 nach České Velenice zog, war es ein Traum, über den Tellerrand nach nebenan zu schauen. Heute ist es für mich üblich, in Gmünd einzukaufen, ins Schwimmbad oder zum Arzt zu gehen“, erzählt Jitka Weissová.


Mehr über das Healthacross MED Gmünd: www.medgmuend.noe-lga.at

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page