top of page

Eurowings baut in Prag aus

CEO Jens Bischof: „Prag und Eurowings sind ein Match“

Foto: Eurowings


Seit einem Jahr verbindet Eurowings die tschechische Hauptstadt Prag nonstop mit europäischen Metropolen und Urlaubsregionen. Gestartet mit vier Zielen zum Winterflugplan 21/22, konnten Reisende im Sommer 2022 bereits aus 14 verschiedenen Destinationen wählen. Dabei hat sich die Lufthansa Group Airline im tschechischen Markt schnell etabliert und stieß vom Start weg auf hohes Kundeninteresse.


Eurowings CEO zufrieden mit dem ersten Jahr

„Prag und Eurowings sind ein Match. Wir haben den Schritt nach Tschechien in einer noch sehr unsicheren Lage gewagt, aber es zeigt sich mehr und mehr, dass Menschen in ganz Europa nach den Corona-Einschränkungen jetzt wieder reisen wollen“, sagt Jens Bischof, CEO der Eurowings. „Auch unser Konzept als Value-Airline geht auf: Tschechen fliegen gerne preiswert, legen aber auch Wert auf unsere Zusatz-Services wie das flexible Umbuchen bis 40 Minuten vor Abflug oder unseren Priority Service.“


Das Engagement der Lufthansa-Tochter begrüßt auch Jaroslav Filip, Director of Aviation Business am Flughafen Prag. „Im Sommer hat Eurowings viele Gäste zu beliebten Reisezielen gebracht und auch im Winter das Angebot ausgebaut. Nach dem ersten Jahr ist klar, dass es sich um eine erfolgreiche Zusammenarbeit handelt, die wir auch in Zukunft weiter ausbauen werden.“


Ausblick: Neue Ziele im Sommer 2023 und Silvestertrends

Auswertungen zeigen, dass tschechische Kund:innen im Sommer mit Eurowings am liebsten nach Spanien flogen. Hoch im Kurs standen vor allem Alicante an der Costa Blanca, Barcelona und Europas beliebteste Sonneninsel Mallorca. Beliebteste Metropole in 2022: die dänische Hauptstadt Kopenhagen.


Im Sommer 2023 können sowohl Urlaubs- als auch Geschäftsreisende ab Prag aus einem noch größeren Eurowings-Angebot wählen. Neu im Programm sind Verbindungen nach Genf, Rhodos und Korfu. Häufiger angebunden werden Kopenhagen (elfmal die Woche), Stockholm (sechsmal wöchentlich), Malaga (viermal wöchentlich) und Athen sowie Alicante (dreimal die Woche). Insgesamt zählt das Programm somit nun 18 Strecken, die mit drei stationierten Flugzeugen absolviert werden. Preise starten ab 39,99 Euro.


Aber viele Tschechen warten mit ihrer nächsten Reise nicht erst bis zum Sommer, sondern steigen auch anlässlich Silvester in den Flieger. Die beliebtesten Ziele über den Jahreswechsel sind die Metropolen Barcelona, Rom und Stockholm.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

300x300 metro.gif
bottom of page