top of page

Direkte Bahnverbindung zwischen Brünn und Wiener Flughafen wird mit besserem Service weitergeführt

Aktualisiert: 19. Nov. 2023

Das Transportunternehmen Gepard Express wird täglich direkte Zugverbindungen anbieten, die teilweise von der Stadt Brünn finanziert werden

Foto: Flughafen Wien AG


Der Flughafen Wien-Schwechat wird auch weiterhin direkt mit Brünn verbunden sein. Im Rahmen einer gemeinwirtschaftlichen Verpflichtung werden die Züge auf der Strecke mit schnelleren Fahrzeiten und einem neuen Fahrplan weitergeführt.


Letzte Woche hat der Stadtrat von Brünn auf Grundlage einer vorläufigen Marktkonsultation einen Plan genehmigt, der die Fortführung einer direkten Bahnverbindung zwischen Brünn und dem Flughafen Wien ab dem 11. Juni 2023 bis Mitte Dezember 2025 sicherstellt. Das Transportunternehmen Gepard Express wird täglich direkte Zugverbindungen anbieten, die teilweise von der Stadt Brünn finanziert werden. Die Kosten für die Stadt Brünn belaufen sich auf 13,93 Millionen CZK für den Rest dieses Jahres und 28,57 Millionen CZK für das gesamte Jahr 2024. Der Mechanismus zur Berechnung der Finanzierung durch die Stadt für das Jahr 2025 wird im Vertrag festgelegt, berichtet das Nachrichtenportal Brno Daily.


Neben Gepard Express hat auch der bestehende Anbieter RegioJet Interesse am Betrieb der Linie gezeigt, die den morgendlichen Abfahrts- und abendlichen Ankunftsspitzen bedienen soll. Die Entscheidung für Gepard Express fiel aufgrund des günstigeren Preises und der kürzeren Fahrzeiten. Laut Petr Kratochvíl, Stadtrat für Verkehr der Stadt Brünn, werden sich die Fahrzeiten für die Fahrgäste durch die neue Verbindung um etwa 35 Minuten verkürzen.


Die Verbindungen sind zu folgenden Zeiten geplant:


Brno / Brünn hlavni nadrazi 2:15 Uhr - Flughafen Wien 3:50 Uhr

Flughafen Wien 11:10 Uhr - Brno / Brünn hlavni nadrazi 0:45 Uhr


Gepard Express hat auch sicherstellen müssen, dass der neue Dienst klimatisierte Waggons, einen mehrsprachigen Kundendienst, die Verfügbarkeit von Schienenersatzverkehren im Notfall, eine optionale Versicherung bei großen Verspätungen und die Kompatibilität mit dem südmährischen Fahrkartensystemen für inländische Fahrgäste auf dem Abschnitt Brünn-Břeclav bietet.

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page