Die tschechische Bahn erhöht die Fahrpreise um durchschnittlich 15 Prozent

Tickets zu aktuellen Preisen sind bis noch zum 10. Dezember erhältlich

Das Unternehmen führte die Preiserhöhung auf steigende Energiekosten in Tschechien zurück


Das größte Eisenbahnunternehmen in der Tschechischen Republik, České dráhy (ČD), hat eine Erhöhung der durchschnittlichen Fahrpreise um 15 % ab dem 11. Dezember angekündigt.


Die tschechische Staatsbahn (ČD) hat angekündigt, dass die Fahrpreise ab dem 11. Dezember um durchschnittlich 15 Prozent steigen werden. Bei einigen Tickets werden die Erhöhungen über 30 Prozent betragen, wie ČT24 berichtet. Preiserhöhungen gelten sowohl für Standardfahrkarten („Kilometertarife“) als auch für das einheitliche Tarifsystem „OneTicket | Jedna jízdenka“, bei dem Fahrkarten unabhängig vom Beförderer in fast allen Zügen in Tschechien verwendet werden können.


Standardtickets, deren Kosten sich nach der Entfernung in Kilometern richten, oder dem sogenannten Kilometertarif, werden laut Petr Šťáhlavský, Sprecher von České dráhy, um durchschnittlich 15 Prozent steigen.


Das Unternehmen führte die Preiserhöhung auf steigende Energiekosten in Tschechien zurück.


Tickets zu aktuellen Preisen sind bis noch zum 10. Dezember mit einer Gültigkeit von bis zu zwei Monaten erhältlich. Für Vielfahrer bedeutet das, noch bis Anfang Februar die alten Tarife nutzen zu können.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg