top of page

Die Anzahl der Airbnb Angebote in Prag nimmt wieder zu

Ein Vorschlag zur Änderung des Gewerbegesetzes sollte es der Hauptstadt ermöglichen, die Regulierung künftig effektiver zu gestalten

Die Anzahl der Airbnb Angebote in Prag nimmt wieder zu
Foto: Dmitry Goykolov | Unsplash

Die Analyse des Prager Instituts für Planung und Entwicklung zeigt einen deutlichen Anstieg der kurzfristigen Immobilienvermietungen in der Hauptstadt nach der Covid-19-Pandemie. Besonders die Plattform Airbnb spielt dabei eine zentrale Rolle, wobei Städte wie Prag vor regulatorischen Herausforderungen stehen, um die Auswirkungen auf Anwohner und traditionelle Beherbergungsbetriebe zu mildern.


Laut einer Analyse des Prager Instituts für Planung und Entwicklung (IPR) nimmt die Zahl der Immobilien, die in der Hauptstadt zur kurzfristigen Unterbringung vermietet werden, nach der Covid-Pandemie wieder zu. Dieser weltweite Trend wird in vielen europäischen Städten aufgrund der zahlreichen negativen Auswirkungen auf die Anwohner und die regulären Beherbergungsbetriebe reguliert. Dank einer bevorstehenden Änderung des Gewerbegesetzes werden auch die tschechischen Städte und Gemeinden die Möglichkeit haben, über die Regulierung solcher Vermietungen zu entscheiden.


„Wir haben dem Unterhaus bereits einen Vorschlag für eine Änderung des Gewerbegesetzes vorgelegt, der es den Städten ermöglichen würde, nicht-klassische Beherbergungsdienstleistungen selbst zu regulieren, und ich freue mich sehr, dass das Ministerium für regionale Entwicklung nun auf unsere Bemühungen eingeht. Wenn alles gut geht, könnte die anstehende Novelle noch in diesem Jahr vom Abgeordnetenhaus verabschiedet werden", so Petr Hlaváček, stellvertretender Bürgermeister für territoriale und strategische Entwicklung in Prag.


Das Institut für Planung und Entwicklung erstellte die erste Analyse der privaten Kurzzeitvermietungen im Jahr 2018. Die aktuelle Version ist die dritte Aktualisierung und fügt Daten für 2022 und 2023 hinzu. Laut den Zahlen aus dem letzten Jahr gibt es einen wachsenden Trend bei Mietobjekten aufgrund der allmählichen Erholung des Tourismus nach den Pandemiejahren. Angesichts dieses Wachstumstrends in der Hauptstadt wird das Angebotsvolumen wahrscheinlich bald wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen.


  • Im März 2023 wurden in Prag 7.930 Airbnb-Einheiten angeboten. Aktuell sind in Prag laut Inside Airbnb 8.366 Wohnungen im Angebot, davon 3.234 alleine in Prag 1.


  • Das Mietangebot in Prag konzentriert sich stark auf das Stadtzentrum. Im historischen Kern machen die Angebote mehr als 1/10 des Wohnungsbestandes aus.


  • Fast 80 % der Wohnungen werden von Gastgebern angeboten, die 2 oder mehr Wohnungen in Prag vermieten.


Die Analyse des Instituts untersucht das Phänomen der privaten Kurzzeitvermietung am Beispiel der Plattform Airbnb, einem der größten Anbieter dieser Dienstleistung in der Hauptstadt. Neben der zeitlichen Entwicklung werden auch die räumliche Verteilung und Struktur der Angebote untersucht. Ziel ist es, die Position von Airbnb im Verhältnis zur Bevölkerung, zum Wohnungsbestand und zu den traditionellen Beherbergungsbetrieben zu bewerten, einen Überblick über die Airbnb betreffende Gesetzgebung in Prag zu geben und die Regulierungsansätze in ausgewählten europäischen Städten zu beschreiben.


Die ganze Studie (CZ), die die aktuelle Situation der privaten Kurzzeitvermietungen in Prag beleuchtet, insbesondere auf der Plattform Airbnb, kann hier heruntergeladen werden.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page