top of page

Besitzer unbekannt: Tschechischer Staat übernimmt Immobilien ohne bekannte Eigentümer

Anfang 2024 wird der Staat die Immobilien übernehmen, deren Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden können

Besitzer unbekannt: Tschechischer Staat übernimmt Immobilien ohne bekannte Eigentümer
Foto: M Rrona | Unsplash

Anfang Jänner könnte der Staat rund 138.000 Grundstücke und 2.000 Gebäude übernehmen. Dabei handelt es sich um Grundstücke, deren Eigentümer nicht bekannt ist. Eigentum, das bis Ende des Jahres nicht beansprucht wird, geht an den Staat über. In einigen Fällen hoffen Gemeinden darauf, das Eigentum vom Staat zu erhalten.


Anfang 2024 wird der Staat die Immobilien übernehmen, deren Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden können, sofern sie sich bis dahin nicht gemeldet haben. Alle diese Immobilien sind in der Liste der nicht identifizierten Eigentümer aufgeführt.


Die Anzahl der Fälle, in denen der Eigentümer unbekannt ist, ist eine Folge der kommunistischen Ära, in der die Eintragung in das Kataster unzureichend oder gar nicht vorhanden war, berichtet ČT24. Es ist auch möglich, dass der Besitz nach dem Tod des ursprünglichen Eigentümers nicht ordnungsgemäß auf die Erben übertragen wurde. Diese haben nun die letzte Gelegenheit, das Eigentum einzufordern, bevor es in den Besitz des Staates übergeht.


„Wenn jemand seine Vorfahren in der Liste findet, muss er eine zusätzliche Anhörung zum Erbfall beantragen. Dieser Schritt muss bis Ende dieses Jahres erfolgen", fasst Michaela Tesařová, die Sprecherin des Amtes für die Vertretung des Staates in Vermögensangelegenheiten, die Anforderungen zusammen.


Einige Gemeinden hoffen jedoch, dass niemand Anspruch auf das 'fehlende' Eigentum erhebt, um die Grundstücke für eigene Projekte wie beispielsweise den Bau von Zufahrtsstraßen oder Hochwasserschutzmaßnahmen nutzen zu können.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page