ČD startet neuen Nachtzug von Prag über Deutschland in die Schweiz

Die neue Verbindung ist ein Kooperationsprojekt mit den nationalen Bahnbetreibern Österreichs (ÖBB), der Schweiz (SBB) und Deutschland (DB)

Foto: ČD (České dráhy)


Die tschechischen Staatsbahnen (České dráhy oder ČD) beleben eine Schlafwagenstrecke zwischen einigen der faszinierendsten kulturellen Hotspots Mitteleuropas.


Von neuen günstigen Hochgeschwindigkeitsstrecken bis hin zu einem immer größer werdenden Nachtzugnetz zeigt Europa, dass Züge eine erschwingliche, bequeme und umweltfreundliche Alternative zum Flugverkehr sind.


Nun mischt sich ein weiteres Bahnunternehmen mit. Der nationale Bahnbetreiber der Tschechischen Republik, Czech Railways (České dráhy oder ČD) hat einen neuen Schlafwagendienst angekündigt, der von Prag über Dresden, Leipzig, Frankfurt am Main und Basel in die Schweizer Stadt Zürich führen wird.


Der neue Zug wird „Canopus“ heißen und wird ein Kooperationsprojekt mit den nationalen Bahnbetreibern Österreichs (ÖBB), der Schweiz (SBB) und Deutschlands (DB) sein. Es ist eine Wiederbelebung einer alten Bahnlinie, welche 2017 geschlossen wurde.


Die Züge selbst bestehen aus mehreren Sitzplatzklassen, mit Liegewagentickets ab 1.732 CZK (69 Euro) und Fahrpreisen für Schlafwagenabteile ab 2.234 CZK (89 Euro).


Der Zug verlässt Prag um 18.25 Uhr und kommt um 9.05 Uhr in Zürich an, die Rückfahrt in Zürich startet um 19.59 Uhr und erreicht Prag am nächsten Morgen um 9.25 Uhr.


Und das ist noch nicht alles, was die ČD tun, um den tschechischen Schlafwagenverkehr zu verbessern. Der Betreiber hat einige brandneue Nachtzüge bestellt, die mit WLAN und besserem Brandschutz ausgestattet sind.


Wann die neuen Waggons in Betrieb genommen werden, ist noch nicht bestätigt, aber die Schlafwagenstrecke Prag-Zürich soll am 11. Dezember wieder aufgenommen werden.

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg