top of page

Vietnam nah und fern: Neue Ausstellung im Náprstek-Museum Prag

Neben der Geschichte und Kultur Vietnams zeigt die Ausstellung auch die Geschichte der großen vietnamesischen Gemeinschaft, die in Tschechien lebt

Vietnam nah und fern: Neue Ausstellung im Náprstek-Museum Prag
Foto: Národní muzeum

Seit Ende April läuft im Náprstek-Museum der asiatischen, afrikanischen und amerikanischen Kulturen des Nationalmuseums Prag (Náprstkovo muzeum) eine neue Ausstellung mit dem Titel 'Vietnam nah und fern'. Die Ausstellung macht die Besucher mit der traditionellen vietnamesischen Kultur und der langen Geschichte des Landes sowie mit dem modernen Vietnam vertraut. Sie zeigt auch die Geschichte der großen vietnamesischen Gemeinschaft, die in der Tschechischen Republik lebt, sowie die gegenseitigen Beziehungen zwischen den beiden Kulturen.


„Die Ausstellung 'Vietnam nah und fern' (Vietnam blízký a vzdálený) ist ein einzigartiges Projekt für die Tschechische Republik, bei dem Experten des Nationalmuseums mit der vietnamesischen Gemeinschaft zusammengearbeitet haben, sowohl mit Einzelpersonen als auch mit tschechisch-vietnamesischen Organisationen. Daher bin ich überzeugt, dass die Ausstellung den Besuchern ein authentisches Erlebnis bietet und verschiedene Aspekte der vietnamesischen Geschichte beleuchtet. Vor allem aber wird sie auch Einblicke in die zeitgenössische vietnamesische Kultur geben und die Entstehung sowie die Funktionsweise der vietnamesischen Gemeinschaft in der Tschechischen Republik vermitteln. Die Ausstellung reflektiert außerdem Aspekte der gegenseitigen Koexistenz und fördert den Dialog sowie das Verständnis zwischen den verschiedenen Kulturen", sagt Michal Lukeš, Generaldirektor des Nationalmuseums.

Vietnam nah und fern: Neue Ausstellung im Náprstek-Museum Prag
Foto: Národní muzeum

Der erste Teil der Ausstellung mit dem Titel 'Vietnam in der Ferne' führt die Besucher in die Geschichte und Kultur des Landes ein und betont insbesondere den Kontrast zwischen dem traditionellen und dem modernen Vietnam. Er erinnert an die Abfolge der Dynastien, die Zeit der Kolonisierung, den ewigen Kampf um die Unabhängigkeit und das komplexe 20. Jahrhundert, einschließlich des lang anhaltenden Konflikts, der von zahlreichen Kriegsverbrechen begleitet wurde.


Der zweite Teil der Ausstellung mit dem Titel 'Tschechen und Vietnam' beschäftigt sich mit den Beziehungen zwischen den beiden Ländern und der Entdeckung der vietnamesischen und indochinesischen Region durch Tschechen. Anhand von Exponaten, die nicht nur aus den Sammlungen des Náprstek-Museums stammen, bietet die Ausstellung einen grundlegenden Überblick über die Entwicklung der Beziehungen und die Art und Weise, wie Vietnam der tschechoslowakischen und tschechischen Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Vietnam nah und fern: Neue Ausstellung im Náprstek-Museum Prag
Foto: Národní muzeum

Der dritte Teil der Ausstellung mit dem Titel 'Vietnam in der Nähe' wirft einen Blick auf die in der Tschechischen Republik lebende vietnamesische Minderheit. Neben symbolischen Objekten umfasst dieser Teil auch einen umfangreichen Multimediabereich. Dazu gehören Audio- und Videointerviews mit Zeitzeugen oder Persönlichkeiten der Minderheit selbst, die den Besuchern Einblicke in aktuelle Themen wie Rassismus oder die tschechische Sichtweise und die damit verbundenen Stereotypen aufzeigen. Ebenso werden soziale Veränderungen in der Gesellschaft und das damit verbundene Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne thematisiert.


Die Ausstellung 'Vietnam nah und fern' wird bis Ende nächsten Jahres im Náprstek-Museum für asiatische, afrikanische und amerikanische Kulturen auf dem Betlémské náměstí in Prag zu sehen sein. Náprstkovo muzeum asijských, afrických a amerických kultur Betlémské náměstí 1, 110 00 Praha 1 Webseite | Facebook | Instagram

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page