top of page

Tschechischer Präsident Miloš Zeman scheidet nach zweiter Amtszeit aus dem Amt

Das Mandat von Zeman endet symbolisch mit der Entfernung von der Flagge des Präsidenten auf der Prager Burg

Foto: Pražský hrad (Prager Burg)


Am 9. März endet Miloš Zemans zweite Amtszeit als Präsident der Tschechischen Republik mit einem feierlichen Akt, bei dem die Präsidenten Standarte (Flagge) abgenommen und der Haupteingang (auch als Riesen-Tor bekannt) der Prager Burg mit Zemans Abschied geschlossen wird. Das Tor wird erst mit der Ankunft des neuen Präsidenten Petr Pavel wieder aufgeschlossen.


Bis Pavels Amtsantritt am Donnerstagnachmittag liegen die Befugnisse des Staatsoberhauptes in erster Linie bei Ministerpräsident Petar Fiala (ODS), den Rest teilen sich Senatspräsident Miloš Vystrčil (ODS) und die Sprecherin des Repräsentantenhauses Markéta Pekarová Adamová (TOP 09).


Das Mandat von Zeman endet symbolisch mit der Entfernung der Flagge des Präsidenten, die über der Prager Burg weht, wenn sich das Staatsoberhaupt in Tschechien aufhält.


Noch vor der Angelobung werden der neue Präsident Pavel und seine Frau Eva mit dem scheidenden Präsidenten Zeman und seiner Frau Ivana im goldenen Salon zu Mittag essen, der früher Teil von Masaryks repräsentativer Wohnung war, berichtet CT24.


Pavels Amtseinführung beginnt traditionell um 14.00 Uhr im Vladislav-Saal (Vladislavský sál) mit einer gemeinsamen Sitzung der Abgeordnetenkammer und des Senats.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page