Tschechien und Ukraine unterzeichnen Abkommen im Schulwesen

Der Besuch der Grundschule ist für ukrainische Flüchtlinge in der Tschechischen Republik seit September Pflicht

Foto: Unterzeichnung des Abkommens durch die Bildungsminister Shkarlet (Ukraine) und Balaš (Tschechien) | Vladimír Balaš | Facebook


Die Tschechische Republik und die Ukraine haben ein Abkommen über die Zusammenarbeit im Bildungsbereich geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist unter anderem die Vereinheitlichung der Bildungs- und Unterrichtspraktiken. So wird beispielsweise der Online-Unterricht von Tschechien aus an ukrainischen Schulen für ukrainische Schüler eingeschränkt. Dies erklärten Bildungsminister Vladimír Balaš (STAN) und sein ukrainischer Amtskollege, Serhiy Shkarlet, am 22. November bei der Unterzeichnung des bilateralen Abkommens. Es betrifft alle Bildungsebenen. Die Ukraine und die Tschechische Republik werden die Lehrpläne und Lehrinhalte des jeweils anderen Landes gegenseitig anerkennen.


Den ganzen Artikel lesen: powidl.info

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg