top of page

Tschechen spenden Rekordbetrag von über 100 Millionen CZK für kranken Martin

Tschechische Influencer und Prominente unterstützen den Spendenaufruf

Tschechen spenden Rekordbetrag von über 100 Millionen CZK für kranken Martin
Foto: Donio

In einer beeindruckenden Demonstration von Solidarität und Mitgefühl hat die tschechische Bevölkerung mehr als 100 Millionen Tschechische Kronen (CZK) für die Behandlung des kranken Martin gesammelt. Dieser Betrag stellt nicht nur einen neuen Rekord für die Crowdfunding-Plattform Donio dar, sondern wurde auch in erstaunlich kurzer Zeit aufgebracht.


Die Spendenaktion wurde Ende August gestartet, aber der Großteil der Mittel, nämlich 90 Millionen CZK, kam in den letzten fünf Tagen zusammen. Dies geschah, nachdem tschechische Influencer und Prominente den Aufruf zur Unterstützung verbreitet hatten. Die beeindruckende Resonanz führte sogar dazu, dass die Webseite der Crowdfunding-Plattform Donio zeitweise überlastet war, wie Nicole Luková von der Plattform gegenüber ČT24 bestätigte.


Besonders in den letzten fünf Tagen gingen die meisten Spenden ein, wobei tschechische Influencer einen erheblichen Beitrag leisteten. Moderator Leoš Mareš, die Schauspielerinnen Jana Plodková und Ester Geislerová sowie die Tennisspielerin Barbora Strýcová gehörten zu den Prominenten, die die Spendenaktion unterstützten.


Tomáš Zatloukal, der Vater des kleinen Martin, berichtete, dass die Spendenkampagne zunächst nicht sehr erfolgreich war. Der Durchbruch erfolgte erst, nachdem Artikel im Internet veröffentlicht wurden, etwa 14 Tage nach Beginn der Sammlung im August. Der Großteil der Spenden wurde jedoch erst in der letzten Woche gesammelt, als die Gesamtsumme von neun Millionen CZK auf knapp über 100 Millionen CZK anstieg.


In den sozialen Medien wurden ebenfalls Initiativen gestartet, um Geld zu sammeln, darunter Facebook-Auktionen, bei denen Nutzer Kinderkleidung versteigerten.


Die gesammelten Mittel werden für eine Gentherapie des AADC-Syndroms verwendet, an dem Martin leidet. Dieses Syndrom ist äußerst selten, mit nur etwa 120 bestätigten Fällen weltweit. Die Behandlungskosten belaufen sich auf rund 100 Millionen CZK, und die tschechische Industriekrankenkasse (ČPZP) hatte sich geweigert, den Betrag zu übernehmen.


Obwohl das Ziel von 100 Millionen CZK bereits erreicht wurde, wird die Sammlung voraussichtlich noch einige Tage fortgesetzt. Nicole Luková von der Crowdfunding-Plattform Donio gab an, dass die Familie den überschüssigen Betrag für medizinische Ausgaben verwenden wird.


Diese Spendenaktion zeigt eindrucksvoll die Kraft der Gemeinschaft und die Fähigkeit der Menschen, in Zeiten der Not zusammenzukommen und Großes zu erreichen.

תגובות


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page