top of page

TGV für Tests zurück in Tschechien

Zuletzt war ein TGV in diesem Sommer in Tschechien zu sehen

Foto: Alstom Avelia Horizon TGV-Hochgeschwindigkeitszug


Der französische TGV-Hochgeschwindigkeitszug kommt heute nach Tschechien. Das Doppeldecker-Set AveliaHorizon wird von Experten auf der Teststrecke in Velim im Bezirk Kolín (Region Mittelböhmen) getestet, berichtet das online Portal zdopravy.cz.


Der vom Maschinenbauunternehmen Alstom hergestellte Zug sollte heute Morgen aus Österreich in Tschechien eintreffen. Von Horní Dvořiště geht es weiter über České Budějovice und Tábor nach Prag und von dort nach Velim zur Versuchsstrecke des Eisenbahnforschungsinstituts (VUZ). Der ungefähre Zugfahrplan wurde am Dienstag von ČD Cargo auf Twitter veröffentlicht.

Das Set Avelia Horizon ist laut Hersteller der einzige Doppelstockzug, der mit einer Geschwindigkeit von über 300 Kilometern pro Stunde fahren kann. Im Vergleich zur vorherigen Generation der Doppeldecker-Sets bietet er ein Fünftel mehr Sitzplätze, für maximal 740 Fahrgäste. Der Zug kann eine Geschwindigkeit von bis zu 350 Kilometern pro Stunde erreichen.


TGV-Züge sind mit einer Geschwindigkeit von über 300 Kilometern pro Stunde die Pioniere der Hochgeschwindigkeitsbahn in Europa.


Zuletzt war ein TGV in diesem Sommer in Tschechien zu sehen.


In Tschechien bleibt die Höchstgeschwindigkeit auf den Gleisen bei 160 km/h. Nach aktueller Planung soll der Bau des ersten Abschnitts einer Hochgeschwindigkeitsstrecke in Tschechien im Jahr 2026 beginnen und etwa vier Jahre später in Betrieb gehen.

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page