top of page

Saisonale Fähren wieder auf der Moldau in Prag unterwegs

Im vergangenen Jahr beförderten die Prager Fähren mehr als 619.000 Menschen

Foto: Prague.eu


Die beliebten Fähren auf der Moldau sind seit dem vergangenen Wochenende wieder unterwegs. Neben den ganzjährig verkehrenden Fähren P1 und P2 sind weitere Verbindungen nun bis zum 29. Oktober in Betrieb.


In diesem Jahr gibt es aber eine kleine Änderung: Die häufig genutzte Fähre von Holšovice nach Karlín wird nur bis zur Eröffnung der neuen HolKa-Fußgängerbrücke Personen befördern. Die neue Brücke soll im Juli dieses Jahres eröffnet werden. Die Fähre wird auch die Insel Štvanice nicht bedienen, da das östliche Ende der Insel durch die Baustelle der neuen Fußgängerbrücke abgeschnitten ist.


Die Prager Verkehrsbetriebe haben jedoch angekündigt, dass ab dem Zeitpunkt der Einstellung der Fähre P7 der Betrieb der neuesten Prager Fähre P4 zwischen Velká Chuchlí (Dostihová) und Hodkovičky (Belárie) wieder aufgenommen wird. Auf den anderen saisonalen Schiffslinien wird es laut PID (Pražská integrovaná doprava) keine Änderungen im Vergleich zur letzten Saison geben.

Foto: Prague.eu


Im vergangenen Jahr beförderten die Prager Fähren mehr als 619.000 Menschen. Die verkehrsreichste Fähre war traditionell die Linie P2 zwischen Podbaba und Podhoří, auf der 219.000 Personen und 23.000 Fahrräder befördert wurden. Im Durchschnitt fahren täglich 600 Personen mit dieser Fähre. Die am zweithäufigsten genutzte Fähre war die Linie P5 von Císařská louka nach Výtoň und zum Smíchov-Damm (Smíchovskou Náplavku) mit rund 119.000 Fahrgästen. Den dritten Platz belegte die Fähre P7 HolKa zwischen Holešovice und Karlín mit 88.000 beförderten Personen.


„Dank der Moldau können wir in Prag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auch auf dem Wasser reisen. Dort, wo die beiden Moldauufer nicht durch Brücken verbunden sind oder sich noch im Bau befinden, sind die Fähren sehr beliebt. Das wird sicher auch in dieser Saison der Fall sein", sagt Zdeněk Hřib, Erster stellvertretender Bürgermeister für Verkehr.


Die Fähren in Prag sind eine beliebte Transportoption bei Einheimischen sowie Touristen zugleich. Mit den Fähren kann man die Moldau und die Stadt aus einer ganz besonderen Perspektive erleben und dabei bequem von einem Ufer zum anderen gelangen.



Liste der Prager Fähren, die seit dem 25. März 2023 in Betrieb sind:


P1 Sedlec - Zámky: Täglich bis 20:00 Uhr, werktags ab 5:25 Uhr, am Wochenende ab 6:45 Uhr.


P2 V Podbaba - Podhoří: Täglich bis 22:00 Uhr, werktags ab 5:25 Uhr, am Wochenende ab 6:30 Uhr.


P3 Lihovar - Dvorce: Täglich bis 22:00 Uhr, werktags ab 7:00 Uhr, am Wochenende ab 8:00 Uhr.


P4 Dostihová - Belárie: In Betrieb ab ca. Juli nach der Schließung der Linie P7. In Betrieb täglich bis 19:00-21:00 Uhr je nach Tageslicht, wochentags ab 07:00 Uhr, am Wochenende ab 08:00 Uhr.


P5 Císařskálouka - Kotevní - Výtoň: Täglich von 08:00 bis 19:00-21:00 Uhr, je nach Tageslicht.


P6 Lahovičky - Nádraží Modřany: Täglich bis 19:00-21:00 Uhr je nach Tageslicht, werktags ab 7:00 Uhr, am Wochenende ab 8:00 Uhr.


P7 Holešovická tržnice - Rohanský ostrov: Täglich bis 19:00-22:00 Uhr je nach Tageslicht, werktags ab 7:00 Uhr, am Wochenende ab 8:00 Uhr. Der Fährverkehr wird im Juli 2023 zeitgleich mit der Eröffnung der neuen HolKa-Fußgängerbrücke eingestellt.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page