top of page

Prager Busspuren ab Frühling für Motorradfahrer geöffnet

Einer der Hauptgründe für die Gesetzesänderung ist die Erhöhung der Sicherheit und der reibungslose Verkehr in der tschechischen Hauptstadt

Foto: Praha jede


Prager Biker haben Grund zur Freude. Ab dem Frühjahr können Fahrer von Motorrädern und Rollern die eigens für den öffentlichen Verkehr reservierten Fahrspuren nutzen, auf denen sonst nur Stadtbusse, Polizisten, Rettungskräfte, Radfahrer oder Taxis fahren dürfen. Die Änderung wird das Leben von Fahrern einspuriger Fahrzeuge in Prag erheblich erleichtern, berichtet das online Portal Praha jede.


66 Kilometer Fahrspuren sind für Busse des öffentlichen Nahverkehrs reserviert, die ab dem Frühjahr nun auch Motorradfahrer nutzen können. Prag hat diesen Plan im vergangenen Jahr dem Straßenverwaltungsamt zur Begutachtung vorgelegt, welches die Änderung der Vorschriften genehmigt hat, und wartet nur noch darauf, dass die Gesetzesänderung rechtskräftig wird. Bereits im Frühjahr sollen die reservierten Busspuren neu gekennzeichnet werden.


Einer der Hauptgründe für die Gesetzesänderung ist die Erhöhung der Sicherheit und der reibungslose Verkehr in der tschechischen Hauptstadt. Motorrad- und Rollerfahrer nutzen die Fahrspuren oft fälschlicherweise, um Staus zu überholen und sich danach wieder in den Verkehr einzuordnen. Dieses oft gefährlichen Manöver werde durch die neue Maßnahme reduziert und das Unfallrisiko gesenkt. Der Busverkehr auf den reservierten Spuren soll durch die neue Maßnahme nicht beeinträchtigt werden, da die Geschwindigkeit von Motorrädern mit Bussen vergleichbar ist.


Eine genaue Übersicht der Busspuren in Prag finden Sie auf der Webseite des Prager integrierten Verkehrs (ROPID).

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page