top of page

Automotodrom Brno hat neuen Eigentümer: Aufbruch in eine neue Ära des tschechischen Rennsports

Aktualisiert: 19. Nov. 2023

Der bisherige Betreiber der Rennstrecke, Karel Abraham, wurde für seinen fast zwanzigjährigen Einsatz gewürdigt


Der renommierte Masaryk-Rennstreckenkomplex, auch bekannt als Automotodrom Brno, hat einen neuen Eigentümer. Das Unternehmen SHAKAI, unter der Kontrolle des tschechischen Geschäftsmanns und Investors Karel Hubáček, hat das Ruder übernommen. Diese Übernahme markiert eine neue Phase für die beliebte Rennstrecke sowie das angrenzende Polygon und das Grid-Hotel. Das bisherige Engagement für die Region soll fortgesetzt und sogar ausgebaut werden.


Die Transaktion umfasst den Erwerb des gesamten Komplexes, einschließlich der Rennstrecke und der dazugehörigen Einrichtungen. Die bisherigen Aktivitäten und laufenden Veranstaltungen bleiben unverändert und werden wie geplant fortgeführt. Karel Hubáček betonte die Wichtigkeit der bestehenden Vereinbarungen und erklärte, dass sowohl geplante Veranstaltungen als auch Mietverträge unverändert gültig bleiben, das berichtet das Nachrichtenportal Brno Daily.


Karel Hubáček, ein erfahrener Investor, der bereits erfolgreich in verschiedene Geschäftsbereiche investiert hat, äußerte sich optimistisch über die Zukunft des Rennstreckenkomplexes: „Unser Ziel ist es, die Aktivitäten auf dem Polygon zu erweitern, die Präsenz von Firmenveranstaltungen zu stärken und gleichzeitig Möglichkeiten für die Öffentlichkeit zu schaffen, die Rennstrecke zu nutzen – nicht nur für Motorsportfans, sondern für alle Interessierten."


Hubáček, der auch das ehemalige Vítkovice Heavy Machinery Werk in Ostrava besitzt und in Zusammenarbeit mit Accolade im Bereich Industrieparks und Campusgelände tätig ist, bringt seine reiche Investitionserfahrung in das Projekt ein. Die Übernahme des Masaryk Rennstreckenkomplexes erfolgte nach einem mehrmonatigen Prozess, in dem der neue Eigentümer nun die Kontrolle über sämtliche Einrichtungen und beteiligte Unternehmen übernommen hat.


Der bisherige Betreiber der Rennstrecke, Karel Abraham, wurde für seinen fast zwanzigjährigen Einsatz gewürdigt. Karel Hubáček drückte seine Dankbarkeit aus und hob hervor, wie Abraham die Rennstrecke durch verschiedene Herausforderungen geführt hat.


Ivana Ulmanová, Vorsitzende des Verwaltungsrates, zeigte sich erfreut über die Verbindung von Karel Hubáček zum Motorsport und betonte die symbolische Bedeutung des Automotodrom Brno für Brünn und die Automobilgeschichte der Tschechischen Republik.


Die Übernahme des Masaryk Rennstreckenkomplexes durch Karel Hubáček verspricht eine aufregende Zukunft für diese renommierte Einrichtung und unterstreicht die anhaltende Bedeutung des Motorsports in der Region.

Commentaires


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page