top of page

Jubiläum und Blick in die Zukunft: 30 Jahre AKTION Österreich - Tschechische Republik

In seinen 30 Jahren hat das Programm über 1.300 Projekte und 5.000 Stipendiaten unterstützt

Jubiläum und Blick in die Zukunft: 30 Jahre AKTION Österreich - Tschechische Republik
Foto: Petr Zewlakk Vrabec | DZS

In den frühen 1990er Jahren ins Leben gerufen, um die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Bildung zwischen der Tschechischen Republik und Österreich zu stärken, hat sich das Programm AKTION Österreich - Tschechische Republik zu einem Symbol langfristiger Partnerschaft entwickelt. Mittlerweile ist es nicht nur im Hochschulbereich zum Symbol einer langfristigen Partnerschaft geworden.


In seinen 30 Jahren hat das Programm über 1.300 Projekte und 5.000 Stipendiaten unterstützt, die sich zu herausragenden Wissenschaftlern entwickelt haben. Die Eröffnungsrede der Jubiläumsveranstaltung wurde von Dr. Bettina Kirnbauer, der Botschafterin Österreichs in der Tschechischen Republik, gehalten. Die Residenz der österreichischen Botschafterin bot den festlichen Rahmen für die Zusammenkunft von Stipendiaten, Vertretern des Entscheidungsausschusses des Programms, des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MŠMT) sowie der Agenturen DZS und des österreichischen OeAD (Agentur für Bildung und Internationalisierung).


Botschafterin Bettina Kirnbauer unterstrich die Bedeutung des Programms: „Das Programm AKTION Česká republika – Rakousko erleichtert den gegenseitigen Wissensaustausch im Bereich der Wissenschaft und ist ein unterstützender Faktor bei der Stärkung von Freundschaft und Vertrauen über Grenzen hinweg, was für uns als Nachbarländer sehr wichtig ist. Dieser gegenseitige Austausch und die Schaffung eines Netzwerks von Wissenschaftlern, die wir nutzen können, tragen auch zu unserem Wohlstand bei."

Jubiläum und Blick in die Zukunft: 30 Jahre AKTION Österreich - Tschechische Republik
Foto: Ondřej Andrys, Österreichische Botschafterin Dr. Bettina Kirnbauer und Michal Uhl | Petr Zewlak Vrabec

Die Veranstaltung begrüßte hochrangige Gäste wie Christoph Ramoser vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie Stefan Newerkla, Co-Vorsitzender des Entscheidungsgremiums. Ondřej Andrys, Staatssekretär des tschechischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport betonte die hervorragende und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Österreich und der Tschechischen Republik im Rahmen des Programms und lobte Österreich als einen geschätzten Partner.


Neben der wissenschaftlichen und diplomatischen Dimension hob Michal Uhl, Direktor des DZS (Dům zahraniční spolupráce), auch die kulturelle Bedeutung hervor, die sich aus den geografischen und historischen Verbindungen zwischen den beiden Ländern ergibt.


Die Feierlichkeiten zur 30-jährigen Geschichte des Programms endeten jedoch nicht nur mit einem Rückblick, sondern auch mit einem Blick in die Zukunft. Ein neues tschechisch-österreichisches Kooperationsprogramm wurde unterzeichnet, das eine 7. Phase der AKTION Österreich - Tschechische Republik für den Zeitraum 2024-2028 einleitet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit und eine vertiefte Partnerschaft zwischen der Tschechischen Republik und Österreich. Botschafterin Kirnbauer betonte, dass die Nachbarländer gemeinsam vor Herausforderungen stehen und diese durch Zusammenarbeit effektiver bewältigen können.


Das Programm AKTION Österreich - Tschechische Republik hat in den vergangenen 30 Jahren gezeigt, dass Zusammenarbeit und Verständigung über Grenzen hinweg zu Frieden, Wohlstand und Fortschritt beitragen können. Michal Uhl schloss mit dem Appell, die Zusammenarbeit weiter auszubauen, um Missverständnisse zu vermeiden und sich weiterhin gegenseitig zu bereichern.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page