top of page

Importe von russischem Gas in die Tschechische Republik im Januar auf null gesunken

Vor einem Jahr begann Tschechien, nach Beginn des Ukraine-Krieges, Gasimporte aus Russland einzuschränken

Foto: Ilse Driessen | Unsplash


Im Januar wurden in der Tschechischen Republik keine Gasimporte aus Russland registriert. Stattdessen wurden Importe aus Norwegen sowie verflüssigtes LNG-Gas aus den Niederlanden und Belgien genutzt. Einsparungen beim Verbrauch haben ebenfalls dazu beigetragen, die Abhängigkeit von Russland zu verringern. Diese Informationen wurden vom Industrie- und Handelsminister Jozef Síkela (STAN) auf Twitter bekannt gegeben. In den letzten fünf Monaten hat sich der Anteil der russischen Gasimporte nach Tschechien auf nur noch 2,2 Prozent verringert. In den Vorjahren lag dieser Anteil bei etwa 97 Prozent.


Vor einem Jahr begann Tschechien, nach Beginn des Ukraine-Krieges, Gasimporte aus Russland einzuschränken. Der entscheidende Wendepunkt trat letzten Sommer ein, als die Nord Stream Gaspipeline geschlossen wurde, durch die Gas von Russland nach Deutschland und von dort nach Tschechien transportiert wurde, berichtet CT24.


„Seit Einstellung der Lieferungen über die Nord Stream Gaspipeline, kann Gas aus Russland nur noch über die Slowakei zu uns fließen. Im Zeitraum von September bis Ende Januar betrug der Anteil der Gasimporte aus Russland über die Slowakei lediglich 2,2 Prozent. Im Januar wurden nicht ein Kubikmeter Gas aus Russland importiert," sagte Síkela.


„Nach Einstellung der Lieferungen von russischem Gas über die Nord-Stream-Pipeline, wurde es mit Gas aus Norwegen und durch Flüssiggas aus Belgien und Holland ersetzt“, so der Industrie- und Handelsminister.


Síkela zufolge stiegen Gaslieferungen von Norwegen nach Deutschland zwischen Oktober letzten Jahres und Januar dieses Jahres um rund 23 Prozent, aus den Benelux-Staaten und den Niederlanden um 29 Prozent und aus Belgien um 250 Prozent.


Im Zeitraum von Oktober bis Ende Januar reduzierten die Verbraucher in Tschechien ihren Gasverbrauch im Vergleich zum Vorjahr um fast 28 Prozent und sparten somit rund 850 Millionen Kubikmeter Gas ein. Im gesamten letzten Jahr fiel der Gasverbrauch in Tschechien im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Fünftel auf 81,5 Terawattstunden Gas.

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page