top of page

Gefahr durch Zeckenbisse in Tschechien: Hydrometeorologisches Institut warnt

Die Warnung gilt von Montag bis Mittwoch und wird durch das derzeitige Wetter begünstigt

Foto: Erik Karits | Unsplash


Das Tschechische Hydrometeorologische Institut (ČHMÚ) warnt vor einer extrem hohen Zeckenaktivität im ganzen Land. Laut den Meteorologen besteht derzeit ein erhoehtes Risiko eines Zeckenbisses. Die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, Repellentien zu verwenden und sich nur auf Waldwegen zu bewegen. Die Warnung gilt von Montag bis Mittwoch und wird durch das derzeitige Wetter begünstigt.


Gemäß den Informationen des ČHMÚ tritt die Zeckenaktivität in der Tschechischen Republik derzeit auf einem außergewöhnlich hohen Niveau auf. Dieses Risiko besteht im gesamten Land. Besonders zwischen März und Juni, mit einem Höhepunkt im Mai, ist die Wahrscheinlichkeit von Zeckenbissen besonders hoch. Es ist daher äußerst wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Infektionen zu vermeiden.

Zecken können sowohl die Lyme-Borreliose als auch die Zeckenenzephalitis auf den Menschen übertragen. Die Lyme-Borreliose wird durch Bakterien verursacht und kann mit Antibiotika behandelt werden. Die Zeckenenzephalitis hingegen wird durch Viren verursacht und kann nur symptomatisch behandelt werden. Die ersten Anzeichen beider Krankheiten ähneln sich und umfassen Müdigkeit, Kopfschmerzen und Fieber. Im fortgeschrittenen Stadium kann die Lyme-Borreliose die Gelenke, das zentrale Nervensystem und gelegentlich das Herz beeinträchtigen. Bei Zeckenenzephalitis können stechende Schmerzen, hohes Fieber, Desorientierung oder Nackensteifigkeit auftreten. Da das Virus das Gehirn und die Hirnhaut angreift, können langfristige Folgen und sogar tödliche Komplikationen auftreten.


Die Daten des Staatlichen Gesundheitsinstituts (SZÚ) deuten darauf hin, dass die Zahl der Borreliosefälle durch Zeckenbisse gestiegen ist. Bis Ende April wurden 416 Fälle von Lyme-Borreliose gemeldet, verglichen mit 279 Fällen im gleichen Zeitraum des Vorjahres, berichtet Novinky.cz.


Um sich vor Zeckenbissen zu schützen, empfiehlt es sich, Repellentien zu verwenden und den Aufenthalt in Gras- und Waldgebieten zu minimieren. Es wird dringend empfohlen, lange Kleidung zu tragen und diese regelmäßig auf Zecken abzusuchen. Nach einem Aufenthalt im Freien sollten Körper und Kleidung gründlich auf Zecken überprüft werden.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page