top of page

EU Kommission genehmigt 9-Milliarden-CZK-Programm zur Modernisierung der tschechischen Eisenbahn

Das neue Förderprogramm baut auf den Erfolgen der vorherigen Initiativen auf und soll die tschechische Eisenbahn auf ein neues, modernes Niveau heben

Foto: Vojtěch Prouza | Unsplash


Die Europäische Kommission hat Anfang der Woche grünes Licht für ein ehrgeiziges Förderprogramm in Höhe von 9 Milliarden CZK gegeben, um die tschechische Eisenbahn in den kommenden Jahren zu modernisieren und die Interoperabilität zu stärken. Das Programm wird darauf abzielen, einen sicheren und unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten und die tschechischen Schienenfahrzeuge auf das europäische Eisenbahnverkehrsmanagementsystem aufzurüsten.


Das Förderprogramm, das bis Ende Juli 2028 in Kraft sein wird, soll den Eisenbahnunternehmen und der Eisenbahnverwaltung in Tschechien finanzielle Unterstützung bieten. Es wird unter anderem die Einführung des Europäischen Zugsicherungssystems (ETCS) und des Kommunikationssystems GSM-R ermöglichen.


Ein weiterer Bereich dieser Förderung ist die Einführung der sogenannten automatischen digitalen Kupplung (DAC), die den Schienengüterverkehr weiter automatisieren soll. Diese innovative Technologie ersetzt die herkömmlichen manuellen Kupplungstechniken, bei denen Rangierer von Hand arbeiten müssen. Die DAC-Unterstützung war in früheren Versionen des Programms nicht verfügbar und wird als wesentliche Voraussetzung für die vollständige Automatisierung des Zugbetriebs angesehen.


Die Europäische Kommission hatte bereits im Jahr 2017 eine ähnliche Fördermaßnahme positiv bewertet und 2020 einer Verlängerung zugestimmt. Dieses neue Programm baut auf den Erfolgen der vorherigen Initiativen auf und soll die tschechische Eisenbahn auf ein neues, modernes Niveau heben.

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page