top of page

Zweite Etappe der Barrandov-Brückensanierung : Verkehrseinschränkungen und Appell zur Geduld

Der vollständige Abschluss der Renovierungsarbeiten ist mit Herbst 2025 geplant

Foto: Barrandov-Brücke | TSK | praha.eu


Am Montag, dem 15. Mai, werden auf der Barrandov-Brücke erneut Baumaschinen auffahren, um mit den Hauptarbeiten der zweiten Etappe der Brückensanierung zu beginnen. Bereits ab Samstag, dem 13. Mai, müssen sich Autofahrer auf Verkehrsbeschränkungen einstellen.


Die bevorstehende zweite Etappe der Sanierung der Barrandov-Brücke verspricht anspruchsvoller zu werden als die erste. Um einen sicheren und erfolgreichen Fortschritt der Arbeiten zu gewährleisten, ruft der Bürgermeister der Hauptstadt Prag, Bohuslav Svoboda, alle Beteiligten dazu auf, Geduld und Rücksichtnahme walten zu lassen. Dies gilt sowohl für andere Autofahrer als auch für die Techniker und Arbeiter, die die anspruchsvollen Aufgaben bewältigen werden. Bürgermeister Svoboda selbst wird den Fortschritt der Umbaumaßnahmen genau verfolgen und vertraut dabei auf seinen Ersten Stellvertreter für Verkehr, dass alles nach Plan verläuft.


Zdeněk Hřib, der Erste Stellvertretende Bürgermeister der Hauptstadt Prag, appelliert an alle Autofahrer um Verständnis und Geduld. Er empfiehlt, die ausgewiesene Umleitungsstrecke entlang des Prager Rings und GPS-Navigation zu nutzen. Sollte es unvermeidlich sein, die Barrandov-Brücke zu überqueren und öffentliche Verkehrsmittel keine Option darstellen, rät er dazu, die Reise zumindest außerhalb der Hauptverkehrszeiten zu planen.


Die diesjährige Sperrung der Barrandov-Brücke wird voraussichtlich einen erheblichen Einfluss auf den Verkehr in Prag haben, der weit über dem Niveau des Vorjahres liegt. Insbesondere wird die Rampe von der Straße K Barrandovu für den Wiederaufbau gesperrt sein, die im normalen Verkehr doppelt so viele Fahrzeuge befördert wie die Rampe von der Straße Strakonická, die im letzten Jahr repariert wurde. Es wird jedoch möglich sein, diesen Abschnitt ohne Vignette über die markierte Umleitungsstrecke entlang der Prager Ringstraße zu nutzen.


Die bevorstehenden Baumaßnahmen und Verkehrsbeschränkungen erfordern von allen Verkehrsteilnehmern Verständnis, Kooperation und angepasstes Verhalten. Die Bemühungen zielen darauf ab, die Barrandov-Brücke sicher zu modernisieren und gleichzeitig den Verkehrsfluss in Prag so reibungslos wie möglich zu gestalten.


Die Barrandov-Brücke (Barrandovský most) wurde zwischen 1978 und 1988 gebaut, ist Teil des Stadtrings und wurde nie wesentlich repariert. 140.000 Autos passieren sie jeden Tag, was sie zu einer der verkehrsreichsten Straßen in der Tschechischen Republik macht. Der nächste Bauabschnitt soll im Mai 2023 beginnen und ist auf 92 Tage angesetzt. Der vollständige Abschluss der Renovierungsarbeiten ist im Herbst 2025 geplant, und die Gesamtkosten werden rund 600 Millionen Kronen betragen.

Комментарии


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page