top of page

Schüsse an Karls-Universität in Prag: Schütze neutralisiert, mehrere Tote und Dutzende Verletzte

Aktualisiert: 27. Jan.

Derzeit laufen Ermittlungen der Polizei

Tragödie an der Karls-Universität in Prag: Schütze neutralisiert, mehrere Tote und Dutzende Verletzte
Foto: Max Fleischmann | Unsplash

Aktualisiert: 20:15 | 21.12.2023 Nach einer Schießerei im Gebäude der Philosophischen Fakultät der Karls-Universität im Zentrum Prags teilt die Polizei mit, das der Schütze eliminiert wurde. Die Behörden bestätitgen mittlerweile 15 Tote und 30 Verletzte Personen. Das gesamte Gebäude am Jan-Palach-Platz wurde evakuiert und die Umgebung abgesperrt.


„Der Schütze wurde eliminiert. Das gesamte Gebäude wird derzeit evakuiert, und es gibt mehrere Tote und Dutzende Verletzte am Tatort", teilte die Polizei gegen 17:00 mit. Die gesamte Umgebung um den Jan-Palach-Platz wurde abgesperrt.


Die Schießerei ereignete sich gegen 15.00 Uhr. Die Sicherheitskräfte sperrten den Bereich um das Gebäude großräumig ab und leiteten den gesamten Verkehr um. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter durch ein ähnliches schreckliches Ereignis im Ausland inspiriert wurde. Innenminister Rakušan betonte, dass es keine Hinweise darauf gibt, dass die Schießerei an der Philosophischen Fakultät in irgendeiner Weise mit dem internationalen Terrorismus in Verbindung steht.


„Das Wichtigste ist jetzt, Geduld zu haben und die Arbeit der Polizei nicht zu erschweren. Dringen Sie nicht in den abgesperrten Bereich ein und verbreiten Sie keine ungeprüften Informationen. Teilen Sie ausschließlich bestätigte Berichte von zuverlässigen Quellen. Vor allem sollten keine Informationen über den Angreifer, seine Fotos und seine Texte verbreitet werden, um die Gefahr einer Wiederholung einer solchen Tat nicht zu erhöhen”, appelliert der Innenminister über das soziale Netzwerk X. Derzeit laufen weitere Ermittlungen der Polizei.

Video: Policie ČR


Präsident Petr Pavel drückte den Familien und Angehörigen der Opfer der Schießerei sein tiefes Bedauern und Beileid aus. Der Präsident wird nach seiner Rückkehr von seinem Staatsbesuch in Frankreich unverzüglich ein Treffen mit den staatlichen Sicherheitskräften in der Tschechischen Republik abhalten.



Krisentelefon der tschechischen Polizei im Zusammenhang mit der Schießerei an der Philosophischen Fakultät in Prag: +420 974 823 158

Commentaires


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page