top of page

Rohlik Group erhält 170 Millionen USD zur Beschleunigung der europäischen Expansion

Das tschechische Unternehmen plant bis 2030 die Expansion in mehrere Städte in der CEE- und DACH-Region

Rohlik Group erhält 170 Millionen USD zur Beschleunigung der europäischen Expansion
Foto: Rohlik.cz

Die tschechische Rohlik Group („Rohlik“), eines der führenden Unternehmen im europäischen Online-Lebensmittelhandel erhält 170 Millionen US-Dollar (160 Millionen Euro) an frischem Wachstumskapital von neuen und bestehenden Investoren. Das frische Kapital soll die Expansion von Rohlik in der DACH- und CEE-Region vorantreiben. Bis 2030 will das Unternehmen in 15 zusätzlichen Städten vertreten sein.


Die Investitionsrunde wird angeführt von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE), gemeinsam mit Sofina, Index Ventures, Quadrille und TCF Capital, und ergänzt durch Wachstumskapital im Rahmen der Scale-Up-Initiative der Europäische Investitionsbank (EIB).


Rohlik wurde 2014 in Tschechien gegründet, um die wachsende Nachfrage nach hochwertigen und kundenorientierten E-Food-Anbietern zu bedienen. Seitdem hat Rohlik in der DACH- und CEE-Region ein rasantes und nachhaltiges Wachstum erzielt: Mit rund einer Million Bestellungen pro Monat und über 800.000 Kunden im Jahr 2023 hat sich das Unternehmen als einer der führenden Online-Supermärkte in Europa etabliert.


Für das Geschäftsjahr 2024 strebt Rohlik einen Umsatz von über einer Milliarde Euro mit positivem Cashflow an.

Rohlik Group erhält 170 Millionen USD zur Beschleunigung der europäischen Expansion
Foto: Rohlik

Rohlik ist bereits in Tschechien, Ungarn und seit Ende letzten Jahres auch in München profitabel – ein klarer Beweis für die Stärke des Geschäftsmodells und dessen effiziente und nachhaltige Skalierbarkeit über verschiedene Märkte hinweg. In Wien ist der Online Lebensmittelhändler unter dem Namen Gurkerl.at bekannt.


Trotz des herausfordernden makroökonomischen Umfelds und einer turbulenten Phase in der Online-Lebensmittelbranche verzeichnete Rohlik seit dem Ende der COVID-Pandemie ein Wachstum von 40 Prozent. Dieser Erfolg beruht auf Rohliks einzigartiger Kombination aus einem vielfältigen Sortiment – einschließlich besonders frischer regionaler Produkte, Eigenmarken, Supermarkt- sowie Apothekenartikel – wettbewerbsfähigen Preisen, hoher Kundenzufriedenheit und einer schnellen Lieferung.


„In Europa herrscht eine enorme Nachfrage nach schnell und zuverlässig gelieferten Lebensmitteln in hoher Qualität. Wir sehen das nicht als kurzfristiges Phänomen, sondern als langfristige Chance, auf der wir ein führendes Angebot aufbauen können,” sagt Tomáš Čupr, Gründer und CEO von Rohlik.


Rohliks Serviceversprechen baut auf einer eigenen End-to-End Technologie-Infrastruktur auf. Rohlik betreibt in allen Märkten vollautomatisierte Logistikzentren, in denen KI-, Machine-Learning- und Robotik-Lösungen eingesetzt werden, um hohe Effizienz und Produktivität zu gewährleisten, ohne dabei die Qualität der Lebensmittel zu beeinträchtigen. Das hohe Maß an Automatisierung ermöglicht es Rohlik auch, sein Lieferversprechen präzise einzuhalten: In vielen Märkten garantiert Rohlik Lieferfenster von 15 Minuten und liefert den Wocheneinkauf innerhalb von einer Stunde nach der Bestellung. 97 Prozent aller Rohlik-Lieferungen erfolgen pünktlich.


Rohliks Total Addressable Market (TAM) und Wachstumspotenzial sind beträchtlich: Laut McKinsey könnten bis 2030 in einigen europäischen Ländern bis zu 30 Prozent der Lebensmittel online verkauft werden. Diese Chance will Rohlik mit der geplanten Expansion in 15 weitere Städte in der DACH- und CEE-Region nutzen und seine Kundenbasis deutlich erweitern. Ziel ist es, Europas führender Online-Supermarkt zu werden. Dabei setzt das Unternehmen auf eine Strategie, die sowohl länger bestehende, profitable Standorte als auch schnell wachsende neue Liefergebiete umfasst, und strebt auf dieser Grundlage einen Börsengang (IPO) in den kommenden Jahren an.



Rohlik.cz

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page