top of page

Prager Stadtrat verabschiedet Haushalt für 2024 mit Schwerpunkt auf Verkehrsinvestitionen

Die höchsten Ausgaben sind für die Fortsetzung des Baus der neuen Metrolinie D geplant

Prager Stadtrat verabschiedet Haushalt für 2024 mit Schwerpunkt auf Verkehrsinvestitionen
Foto: Prager Stadtverwaltung | TOP 09

Der Prager Stadtrat hat nach intensiven Beratungen den Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet. Der Haushalt sieht Einnahmen in Höhe von 105,8 Mrd. CZK und Ausgaben in Höhe von 109,42 Mrd. CZK vor, was auf beiden Seiten eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben wird durch Eigenmittel aus den Vorjahren ausgeglichen. Für Investitionen sind 21,32 Mrd. CZK vorgesehen, eine Erhöhung um 1,12 Mrd. CZK im Vergleich zum aktuellen Haushalt.


Die Schwerpunkte der Ausgaben liegen vor allem im Verkehrssektor. Sowohl bei den laufenden Ausgaben als auch bei den Investitionen wird die Stadt Prag den Großteil ihres Budgets in den Ausbau und die Modernisierung des öffentlichen Verkehrs investieren.

Die höchsten Ausgaben sind laut ČT24 für die Fortsetzung des Baus der neuen Metrolinie D mit 3,1 Mrd. CZK geplant, gefolgt von der Renovierung des Industriepalastes auf dem Messegelände, dem Umbau des Gebäudes Nová Palmovka für die Europäische Raumfahrtprogrammagentur (EUSPA), dem Bau eines Straßenbahndepots in Hloubětín und der Errichtung der neuen Dvorecký-Brücke.


„Für uns ist der öffentliche Verkehr eine entscheidende Priorität, und der Haushalt für das nächste Jahr wurde in diesem Sinne vorbereitet. Es geht vor allem um eine neue Straßenbahnlinie im oberen Teil des Wenzelsplatzes, den Kauf neuer Straßenbahnen und den Weiterbau der Dvorecký-Brücke", betonte Zdeněk Hřib, Prags stellvertretender Bürgermeister für Verkehr.


Bei den laufenden Ausgaben sind Bildung und Gesundheitswesen die zweit- bzw. dritthöchsten Posten. Insgesamt signalisiert der Haushalt eine klare Ausrichtung auf die Verbesserung der städtischen Infrastruktur und Sicherheit. Die Stadt erwartet Einnahmen von 74,65 Mrd. CZK aus Steuern, etwa 2,9 Mrd. CZK aus nichtsteuerlichen Einnahmen und etwa 28,25 Mrd. CZK aus staatlichen Transfers.


Die Gesamteinnahmen im kommenden Jahr liegen um etwa 6,15 Mrd. CZK höher als in diesem Jahr. Der Haushalt für das laufende Jahr sieht Einnahmen von 99,65 Mrd. CZK und Ausgaben von 104,88 Mrd. CZK vor.

Comentarios


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page