top of page

Prag in den TOP 10 Großstädten weltweit bei Cannabiskonsum

Die österreichische Hauptstadt Wien liegt knapp hinter Prag auf dem 10 Platz

Foto: Thiago Patriota | Unsplash


In Sachen Cannabiskonsum setzt New York City die Maßstäbe und liegt mit 62,3 Tonnen Gras pro Jahr laut einer aktuellen Studie des Center for Advancing Health (CFAH) an der Spitze aller Großstädte weltweit. CFAH sammelte Daten zu Cannabispreisen in 140 Städten und erstelle eine Rangliste über den Verbrauch und Preise für illegal und legal erhältliches Cannabiskraut.


New York konsumiert etwa 62,3 Tonnen Gras in einem Kalenderjahr und liegt damit weit vor dem zweitplatzierten Sydney, Australien, mit 45,8 Tonnen. Vier der Top-10-Städte sind in den USA, neben dem Big Apple sind noch Los Angeles, Chicago und Houston auf der Liste vertreten. Rom, Prag und Wien vertreten Europa, Toronto in Kanada und Tokio, als einziger Vertreter Asiens, komplettieren die TOP 10.


Das teuerste Cannabis bekommt man in Tokio mit 748 Kronen (31 EUR) pro Gramm, während Montreal mit 131 Kronen (5.40 EUR) die niedrigsten Preise weltweit verzeichnet. Prag liegt mit 242 Kronen (EUR 10) pro Gramm im unteren Drittel der Preisskala.


Ein weiterer spannender Aspekt der Studie ist die Beobachtung, dass die Legalisierung von Cannabis zu einer erheblichen Preissenkung führt. Im Durchschnitt sind die Kosten um 11,13 Prozent gesunken, was verdeutlicht, wie sich die Landschaft des Cannabiskonsums durch sich ändernde Gesetze und Vorschriften weltweit verändert.



Die vollständige Liste der Top 10 Städte im Cannabiskonsum laut CFAH:


Cannabisverbrauch / Jahr

New York - 62,3 Tonnen/Jahr

Sydney - 45,8 Tonnen/Jahr

Los Angeles - 35 Tonnen/Jahr

Chicago - 24,9 Tonnen/Jahr

Rom - 21,9 Tonnen/Jahr

Houston - 18,5 Tonnen/Jahr

Toronto - 16,7 Tonnen/Jahr

Tokio - 16,7 Tonnen/Jahr

Prag - 15,5 Tonnen/Jahr

Wien - 15 Tonnen/Jahr

留言


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page