Offene Rechnung: Deutsches-Team will gegen Tschechien ins Halbfinale

Gegen Tschechien gab es in 31 WM-Partien bisher nur vier Siege

Foto: IIHF


Helsinki - Die Statistik spricht gegen das deutsche Eishockey-Team. Doch wie schon im Vorjahr will die DEB-Auswahl auch diesmal wieder ins WM-Halbfinale. Mit Tschechien hat Toni Söderholms Mannschaft noch eine Rechnung offen. Drei Jahre nach dem ernüchternden 1:5 in der ersten K.o.-Runde will es die deutsche Auswahl diesmal gegen den zwölfmaligen Champion besser machen.

Video: Highlights Tschechien vs. Deutschland 2019 | YouTube IIHF


Das deutsche Team hat die beste WM-Vorrunde ihrer Geschichte hingelegt. Fünf Siege in sieben Spielen brachten Gruppenplatz zwei. Sogar die abschließende Penalty-Niederlage gegen die starken Schweizer nahm Söderholms Mannschaft als Mutmacher. Bei einer Niederlage ist die WM für das deutsche Team vorbei. Bei einem Sieg gibt es in Tampere zweimal die Chance auf eine Medaille.


Seit der Einführung des Viertelfinales bei WM-Turnieren im Jahr 1992 stand die DEB-Auswahl zwölfmal in der Runde der besten Acht. Nur zweimal ging es danach weiter. Im Vorjahr schafften es die Deutschen in Riga im Krimi gegen die Schweiz ins Halbfinale. Gegen die Tschechen gab es in 31 WM-Partien nur vier Siege bei drei Remis und 24 Niederlagen. Zuletzt gelang 2007 ein Sieg.


Tschechien hat eine durchwachsene Vorrunde gespielt. Dreimal ging das Team als Verlierer vom Eis, darunter war eine peinliche Pleite gegen Außenseiter Österreich, aber letztlich geriet die Viertelfinal-Qualifikation nie in Gefahr.


Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

Anzeige

mucha 02.jpg

Anzeige

raw balls 01.png