top of page

Netflix gegen Passwort-Sharing: Teilen von Konten wird eingeschränkt und kostspielig

Die neuen Regelungen wurden jetzt in den Vereinigten Staaten wirksam und sollen nun auch in Tschechien eingeführt werden

Foto: Thibault Penin | Unsplash


Netflix führt neue Regeln ein, die das Teilen von Konten außerhalb eines Haushalts einschränken. Ab sofort müssen Nutzer für solche Zugriffe zusätzliche Gebühren entrichten. Damit wendet sich der Streaming-Dienst von seiner früheren Position ab. Im Jahr 2017 hatte Netflix auf Twitter verkündet: "Love is a sharing password". Obwohl dieser Beitrag immer noch auf dem sozialen Netzwerk zu finden ist, hat sich die Einstellung des Unternehmens deutlich verändert.


Die neuen Regelungen wurden jetzt in den Vereinigten Staaten wirksam und sollen nun auch in der Tschechischen Republik eingeführt werden. Ihr Hauptziel besteht darin, sicherzustellen, dass ein kostenpflichtiges Netflix-Konto nur innerhalb eines einzelnen Haushalts genutzt wird. Der Begriff "Haushalt" wird von Netflix als "eine Gruppe von Geräten definiert, die an dem Ort mit dem Internet verbunden sind, an dem Sie am häufigsten Netflix schauen". Der Standort wird automatisch erkannt, kann jedoch auch manuell auf dem Fernseher festgelegt werden. Wenn der Dienst erkennt, dass Netflix außerhalb des definierten Haushalts genutzt wird, wird der Nutzer aufgefordert, den Account in den neuen Modus zu wechseln. In extremen Fällen droht sogar eine Sperrung des Kontos, berichtet das Newsportal CzechCrunch.


Nutzer, die bisher ihr Passwort geteilt haben, müssen jedoch nicht zwangsläufig ein neues Konto zum vollen Preis erstellen. Netflix hat eine Funktion namens "Paid Sharing" entwickelt, bei der das Konto gegen eine zusätzliche monatliche Gebühr von 79 Kronen mit anderen Personen an einem anderen Ort geteilt werden kann. Bei der Nutzung dieses Dienstes behält jeder Nutzer weiterhin Zugriff auf den gesamten Netflix-Katalog sowie sein eigenes Profil mit Verlauf und Empfehlungen. Allerdings gibt es einige Änderungen: Das Streaming ist nur auf einem Gerät gleichzeitig möglich, und es gibt eine Beschränkung von einem Gerät pro Haushalt.


Netflix versichert, dass der Service auch während Reisen oder Urlaub nahtlos genutzt werden kann. Familien, deren Mitglieder sich jedoch an verschiedenen Orten aufhalten, könnten Schwierigkeiten haben und gezwungen sein, für jedes zusätzliche Mitglied zu bezahlen.


Je nach Abonnement können Nutzer ein zusätzliches Mitglied im Standard-Abonnement hinzufügen, während im Premium-Abonnement zwei zusätzliche Mitglieder erlaubt sind. Das Basic-Abonnement gestattet keine zusätzlichen Mitglieder. Die teuerste Option, bestehend aus einem Premium-Abonnement und zwei zusätzlichen Mitgliedern, kostet insgesamt 477 Kronen pro Monat, wobei sich die Kosten gleichmäßig auf 159 Kronen pro Mitglied aufteilen.


Im Vergleich zu anderen in der Tschechischen Republik verfügbaren Streaming-Diensten ist dies ein relativ niedriger Preis. Allerdings verwendet die Konkurrenz derzeit keinen Mechanismus, um die gemeinsame Nutzung von Passwörtern zu verhindern, und bisher hat auch kein anderer Anbieter angekündigt, dies zu tun.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page