top of page

Jahresinflation 2022 in Tschechien bei über 15 Prozent

Lebensmittelpreise stiegen im Dezember merklich an

Die durchschnittliche Inflationsrate für 2022 betrug 15,1 %


Das Gesamtniveau der Verbraucherpreise blieb im Dezember auf dem gleichen Niveau wie im November. Im Jahresvergleich stiegen die Verbraucherpreise im Dezember um 15,8 %, das waren 0,4 Prozentpunkte weniger als im November. Die durchschnittliche Inflationsrate für das Gesamtjahr 2022 betrug 15,1 %.


Die am Mittwoch vom tschechischen Statistikamt (ČSÚ) veröffentlichten Daten zeigen, dass sich die jährliche Inflation im Dezember 2022 auf 15,8 Prozent verlangsamt hat, verglichen mit 16,2 Prozent im November. Die durchschnittliche Inflationsrate für das Gesamtjahr betrug 15,1 Prozent – das ist der höchste Wert seit 1993 (damals 21 Prozent).


„Die durchschnittliche Inflationsrate für 2022 betrug 15,1 %. Es war der zweithöchste Wert seit der Gründung der unabhängigen Tschechischen Republik. Nur 1993 war sie höher, nämlich 20,8 %. Im Jahr 2022 sind die Warenpreise um 16,8 % und die Preise für Dienstleistungen um 12,3 % gestiegen“, sagte PavlaŠedivá, Leiterin der Abteilung für Verbraucherpreisstatistik vom tschechischen Statistikamt (ČSÚ).


Die Lebensmittelpreise stiegen im Dezember merklich an – Mehl stieg im Jahresvergleich um 42 Prozent und Eier um 92 Prozent. Wärme und Warmwasser stiegen um 29 Prozent, Erdgas um 140 Prozent.


Analysten erwarten, dass die Inflation nach der Verlangsamung im Dezember im Januar wieder anziehen wird.

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

bottom of page