top of page

In Tschechien startet heute das neue Schuljahr

Laut den neuesten Daten des tschechischen Statistikamtes gibt es in Tschechien derzeit 4.261 Grundschulen und fast 1.300 weiterführende Schulen

Foto: Deleece Cook | Unsplash

Heute beginnt in Tschechien das neue Schuljahr. Nach den zweimonatigen Sommerferien werden mehr als eine Million Grundschüler und fast eine halbe Million Mittelschüler in das neue Schuljahr starten. Das tschechische Bildungssystem steht vor einer Reihe von Veränderungen, einige davon bereits in diesem Schuljahr, andere in den kommenden Jahren.


Unter anderem plant das Bildungsministerium, noch in diesem Schuljahr durchzusetzen, dass Bewerber für weiterführende Schulen drei Bewerbungen elektronisch einreichen können, anstatt wie bisher zwei Papieranträge. Außerdem sollen sie die Reihenfolge der von ihnen gewählten Studienfächer selbst bestimmen können, je nachdem, welches sie am meisten interessiert. Dies würde das derzeitige komplizierte und langwierige Verfahren zur Einreichung von Einschreibeformularen und Widersprüchen beseitigen, was für Schulen, Schüler und Eltern eine Belastung darstellt.


Als MikulášBek im Mai das Amt des Ministers für Schulwesen, Jugend und Sport übernahm, erklärte er, dass er sich auch auf die Anpassung des Lehrplans konzentrieren möchte, nach dem die Schüler unterrichtet werden sollen, sowie auf die Stärkung des universellen Charakters der Sekundarschulbildung und die Zugänglichkeit der Schulen.


Laut den neuesten Daten des tschechischen Statistikamtes (ČSÚ) gibt es in der Tschechischen Republik derzeit 4.261 Grundschulen und fast 1.300 weiterführende Schulen. Im vergangenen Schuljahr ist die Zahl der Schüler in tschechischen Schulen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, hauptsächlich aufgrund der Einschulung ukrainischer Kinder. Der Anteil der Schüler in den Grundschulen stieg am stärksten an. Insgesamt gab es 1.007.778 Schüler, was einem Anstieg von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Etwa 369.000 Kinder wurden in Kindergärten unterrichtet, ein Anstieg von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den weiterführenden Schulen gab es 3,8 Prozent mehr Schüler als im Vorjahr, insgesamt 463.200.


Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page