top of page

Ausstellung "Bílou stopou" feiert 120 Jahre Tschechischer Skiverband

Der Tschechische Skiverband ist der älteste Skiverband der Welt und wurde am 21. November 1903 gegründet

Ausstellung "Die weiße Piste" feiert 120 Jahre Tschechischer Skiverband
Foto: Nationalmuseum (Národní muzeum)

Anlässlich des 120. Jahrestages der Gründung des Tschechischen Skiverbands wurde in Zusammenarbeit mit dem Nationalmuseum die Ausstellung "Bílou stopou" (Weiße Spur) ins Leben gerufen. Diese einzigartige Ausstellung, die Fotografien, Texttafeln und seltene Artefakte präsentiert, darunter Olympia- und Weltmeisterschaftsmedaillen von Athleten wie Jiří Raška, Aleš Valenta, Kateřina Neumannová, Ester Ledecká oder Eva Adamczyková, würdigt die beeindruckende und erfolgreiche Tradition des Skisports in Tschechien.


Der Tschechische Skiverband, der älteste Skiverband der Welt, wurde am 21. November 1903 gegründet, feierte nicht nur sein Jubiläum, sondern eröffnete auch am selben Tag die Ausstellung "Bílou stopou" (Weiße Spur) im Neuen Gebäude des Nationalmuseums (Nová budova Národního muzea). Diese beleuchtet die Anfänge des Skisports in Tschechien, die Förderer, die Entstehung und Entwicklung des Skiverbands sowie wichtige Meilensteine in seiner 120-jährigen Geschichte.

Ausstellung "Die weiße Piste" feiert 120 Jahre Tschechischer Skiverband
Foto: Nationalmuseum (Národní muzeum)

„Wir wollten diesen bedeutsamen Jahrestag gebührend feiern und der Öffentlichkeit die Geschichte, die Leistungen und die Bedeutung des tschechischen Skiverbands im tschechischen Sport vorstellen. Die Zusammenarbeit mit dem Nationalmuseum ermöglicht es uns, im repräsentativen Rahmen eine Ausstellung zu organisieren", sagte David Trávníček, Präsident des Tschechischen Skiverbands.

Ausstellung "Die weiße Piste" feiert 120 Jahre Tschechischer Skiverband
Foto: Nationalmuseum (Národní muzeum)

Die Ausstellung präsentiert Objekte und Archivmaterial aus Privatsammlungen und den Sportsammlungen des Nationalmuseums, darunter Medaillen von den ersten Rennen am Ende des 19. Jahrhunderts, historische Ausrüstung und Gemälde von Josef Rössler Ořovský, einem Pionier des Sports in der Tschechischen Republik. Durch Texte, Fotografien und Zeitdokumente wird an Persönlichkeiten erinnert, die entscheidend zur Entwicklung des Verbands beigetragen haben, sowie an Besonderheiten des tschechischen Skisports wie die Stationsbücher und die stummen Zeichen von Muttich (Němé značky Krkonoš) aus dem frühen 20. Jahrhundert.


Michal Lukeš, Generaldirektor des Nationalmuseums, betonte die Bedeutung der Ausstellung: „Die Sportsammlungen des Nationalmuseums gehören zu den bedeutendsten in Europa. Deshalb freue ich mich, dass wir gemeinsam mit dem tschechischen Skiverband eine Ausstellung geschaffen haben, die die Besucher durch die Geschichte dieses schönen Sports führt und Objekte zeigt, die von den historischen und aktuellen Meilensteinen des Skisports in Böhmen erzählen."

Ausstellung "Die weiße Piste" feiert 120 Jahre Tschechischer Skiverband
Foto: Nationalmuseum (Národní muzeum)

Ein besonderes Highlight sind die Medaillen von Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und anderen Spitzenveranstaltungen, von denen mehr als drei Dutzend anlässlich des Jubiläums zusammengetragen wurden. „Das ist sicherlich die größte Anzahl von Skimedaillen, die gleichzeitig an einem Ort ausgestellt ist. Die wertvollen Metalle und Trophäen zeigen deutlich, wie traditionell und erfolgreich der Tschechische Skiverband war und ist", sagte TomášHaisl, der die Ausstellung kuratierte.


Die Ausstellung "Bílou stopou" kann bis Ende April 2024 im neuen Gebäude des Nationalmuseums besucht werden.



Bílou stopou (Weiße Spur)

Neues Gebäude des tschechischen Nationalmuseums

Nová budova Národního muzea

Vinohradská 1, Praha 1

Seit 22. November 2023 bis Ende April 2024

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page