In Tschechien steigen die Preise für Fast-Food

McDonald's und KFC heben Preise merklich an

Foto: Quinton Coetzee | Unsplash


McDonald's hat die Preise in diesem Jahr zweimal erhöht, und andere Fast-Food-Läden ziehen aufgrund gestiegener Energie- und Transportkosten nach.


Die steigende Inflation hat in den meisten Sektoren der Tschechischen Republik zu Preiserhöhungen geführt, und die Fast-Food-Industrie ist da keine Ausnahme. Die Preise in einigen der beliebtesten Fast-Food-Ketten des Landes sind im Jahr 2022 erheblich gestiegen, berichtet idnes.cz.


Ein „chíz za dvacku“ gilt schon lange nicht mehr


McDonald's Tschechien hat die Preise in diesem Jahr bisher zweimal erhöht. Die Kosten für einen Standard-Cheeseburger belaufen sich mittlerweile auf 42 Kronen, gegenüber 33 Kronen im letzten Jahr, eine Steigerung von mehr als 25 Prozent.


Auch KFC hat in diesem Jahr seine Preise erhöht, wobei die Kosten für einen Cheeseburger sowie das günstigste Hähnchen Sandwich jetzt bei 43 Kronen liegen. Sowohl McDonald's als auch KFC haben mehr als 100 Filialen in der Tschechischen Republik.


Laut Ivana Dlouhá Makalová, Direktorin von KFC Tschechien, sind die Preise in diesem Jahr aufgrund einer Reihe von Faktoren gestiegen, darunter steigende Energiekosten, steigende Rohstoffkosten und Lohnerhöhungen aufgrund eines Mangels an potenziellen Arbeitnehmern auf dem Arbeitsmarkt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anzeige

Anzeige

bannery-fiber-300x600px_AIRWAY.jpg
RJELINEK_webbannery_muzeum_450x150_DE_02.jpg

Anzeige

Anzeige

werbung auf TN 2.jpg
1080_1080_Old_New.jpg