top of page

UEFA EURO 2024 Auslosung: Tschechien trifft auf Portugal, Türkei und Playoff-Gewinner

Tschechien hat sich seit der friedlichen Trennung von der Slowakei kontinuierlich für alle Europameisterschaften qualifiziert

UEFA EURO 2024 Auslosung: Tschechien trifft auf Portugal, Türkei und Playoff-Gewinner
Grafik: UEFA EURO 2024

Bei der gestrigen Auslosung in Hamburg für die UEFA Europameisterschaft 2024 wurde die tschechische Fußballnationalmannschaft in die Gruppe F gelost. Tschechien trifft im nächsten Jahr bei der EURO 2024 in Deutschland auf den Europameister von 2016, Portugal, angeführt von Superstar Cristiano Ronaldo. Die beiden weiteren Gruppengegner sind die Türkei und der Gewinner des Playoffs C im März, bei dem die Teams Georgien, Luxemburg, Griechenland und Kasachstan um eines der drei letzten EM Tickets spielen.


Der erste Spieltag für die tschechische Nationalmannschaft ist am 18. Juni in Leipzig gegen Portugal. Die darauffolgenden Spiele werden gegen den Playoff-Gewinner und die Türkei in Hamburg ausgetragen. Die Endrunde der Europameisterschaft findet in insgesamt zehn Städten statt, mit dem großen Finale am 14. Juli in Berlin.

Obwohl die tschechische Mannschaft erfolgreich die Qualifikation meisterte und den zweiten Platz in ihrer Gruppe erreichte, stand sie bei der Auslosung ohne Trainer da. Jaroslav Šilhavy, der die Mannschaft bislang betreute, entschied sich, trotz des Erfolgs, nicht weiterzumachen, und sein Vertrag lief offiziell am Donnerstag aus. Der tschechische Fußballverband (FAČR) sucht nun aktiv nach einem geeigneten Nachfolger.


Tschechien hat sich seit der friedlichen Trennung von der Slowakei kontinuierlich für alle Europameisterschaften qualifiziert und nimmt zum achten Mal in Folge an der kontinentalen Meisterschaft teil. Die Mannschaft überraschte bei der letzten Europameisterschaft mit dem Erreichen des Viertelfinales. Die bisher beste Platzierung datiert aus dem Jahr 1996, als Tschechien in England die Silbermedaille holte. Im Finale im Londoner Wembley unterlag man dem damaligen Sieger Deutschland nur knapp mit einer unglücklichen 1–2 Niederlage durch ein Golden Goal in der Verlängerung von Oliver Bierhoff.

Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page