top of page

Bau der Štvanická-Brücke in Prag in der Endphase

Die Fertigstellung der Štvanická-Fußgängerbrücke ist ein wichtiger Schritt für die Stadt Prag und wird die beiden Bezirke Holešovice und Karlín miteinander verbinden

Foto: Portál hlavního města Prahy | Skanska a.s.


Die Bauarbeiten an der Fußgängerbrücke, die Holešovice mit Karlín über die Insel Štvanice verbinden wird, befinden sich in der Endphase. Die dreihundert Meter lange Brücke für Fußgänger und Radfahrer wird im Frühsommer eröffnet.


Die Brückenspezialisten von Skanska haben die letzten Betonsegmente am Ufer von Holešovice eingebaut und führen nun die letzten Verbindungs- und Fertigstellungsarbeiten durch. Mit der Eröffnung der Štvanická-Fußgängerbrücke in der ersten Hälfte dieses Jahres werden die Prager Stadtteile Holešovice und Karlín miteinander verbunden sein. Die Verbindung der beiden Moldauufer wird von den Bewohnern dieser Stadtteile seit Jahren gefordert.


Die Fußgängerbrücke hat auch für den Radverkehr von strategischer Bedeutung, da sie die Radwege entlang des Flusses an beiden Ufern verbinden wird. Die Brücke wurde mit speziellen Materialien entworfen, die hervorragende mechanische Eigenschaften und eine hohe Lebensdauer garantieren. Der Architekt Petr Tej, der die Konstruktion entworfen hat, beschreibt die Brücke als weiße, subtile Linie, die sich durch die Stadtlandschaft schlängelt und aus hochwertigem Ultrahochleistungsbeton (UHPC) mit einer Oberfläche besteht, die an weißen Marmor erinnert.


Der Architekt wurde vom Institut für Planung und Entwicklung der Stadt Prag (IPR) im Rahmen eines Architekturwettbewerbs ausgewählt. IPR-Direktor Ondřej Boháč betont, dass die Durchlässigkeit als einer der wichtigsten Aspekte einer angenehmen Stadt betrachtet wird. Die Fußgängerbrücke wird zwei wichtige und beliebte Stadtteile mit der Insel Štvanice verbinden.


Die dreihundert Meter lange weiße Betonkonstruktion, die von Petr Teje und Marek Blank entworfen wurde, wurde im Januar 2022 in Angriff genommen. Die einzelnen Segmente werden millimetergenau in einem Plattenwerk in Štětí gefertigt und gelangen nacheinander per Lkw und Schiff an ihren Bestimmungsort. Die anfängliche Breite beträgt vier Meter, am Abzweig zur Insel Štvanice drei Meter. Die Brücke wird mit LED-Leisten beleuchtet, die im Geländer verborgen sind, sodass kein unnötiger Lichtsmog entsteht.


Die Fertigstellung der Štvanická-Fußgängerbrücke ist ein wichtiger Schritt für die Stadt Prag und wird die beiden Bezirke Holešovice und Karlín miteinander verbinden. Darüber hinaus wird sie für den Radverkehr von großer Bedeutung sein und die Durchlässigkeit der Stadt erhöhen. Die speziellen Materialien und die hochwertige Verarbeitung sorgen dafür, dass die Brücke eine lange Lebensdauer hat und zu einem harmonischen Ganzen wird.


Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page