top of page

Antonín Dvořák: Ein Blick in das Leben und Werk eines musikalischen Meisters

Prager Nationalmuseum feiert Dvořáks Erbe mit einer einjährigen Ausstellung

Foto: Národní muzeum

Das Nationalmuseum in Prag eröffnete letzte Woche, eine autobiografische Ausstellung mit dem Titel "Antonín Dvořák: Mein Leben und Werk" im Antonín-Dvořák-Museum. Diese Ausstellung, die ein Jahr lang in der Prager Neustadt zu sehen sein wird, markiert nicht nur einen Höhepunkt in der tschechischen Musikkultur, sondern feiert auch die Eintragung des Antonín-Dvořák-Archivs in das Internationale Register des Weltdokumentenerbes der UNESCO.


Das Antonín-Dvořák-Archiv ist eine Schatzkammer von unschätzbarem Wert, bestehend aus Notenmanuskripten, Korrespondenz, persönlichen Dokumenten, Musikskizzen und vielem mehr, die das Leben und Werk des berühmten tschechischen Komponisten Antonín Dvořák beleuchten. Dieses Archiv, das vom Nationalmuseum - Tschechisches Musikmuseum verwaltet wird, wurde im Mai dieses Jahres in das prestigeträchtige UNESCO-Register des Weltdokumentenerbes aufgenommen. Damit ist es die zweite Sammlung eines tschechischen Komponisten, die diese Ehre erfährt, nachdem das Leoš-Janáček-Archiv im Jahr 2018 in das Register aufgenommen wurde.

Foto: Národní muzeum

Michal Lukeš, Generaldirektor des Nationalmuseums: „Mit der Ausstellung wird ein einzigartiges Ereignis gefeiert, das den Beitrag der tschechischen Musikkultur zum Weltkulturerbe hervorhebt. Ich bin stolz, dass das Nationalmuseum die Möglichkeit hat, einen so wichtigen Teil des Weltkulturerbes zu pflegen."


Das Antonín-Dvořák-Archiv birgt eine faszinierende Vielfalt von Schätzen, darunter Autographen von Dvořáks Skizzen, Partituren und Klavierauszügen. Es enthält auch seltene Kopien von Werken des Komponisten sowie wichtige Dokumente aus seinem persönlichen Leben. Zu den Highlights gehören die sogenannten Amerikanischen Skizzenbücher, die Dvořáks kreative Prozesse während seines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten zeigen. Zusätzlich dazu beherbergt die Sammlung Erstausgaben von Dvořáks Werken, persönliche Korrespondenz, Diplome und Ehrenbezeichnungen.

Foto: Národní muzeum

Die Ausstellung bietet den Besuchern jedoch nicht nur einen Einblick in die kostbaren Manuskripte und Dokumente, sondern auch in Dvořáks persönliche Gegenstände, darunter sein Zylinder, Spazierstock und seine Brille. Sie können auch Originale von Fotografien und Korrespondenz aus den Sammlungen des Antonín-Dvořák-Museums bewundern.


Ein besonderes Highlight der Ausstellung sind die zwölf originalen Dvořák-Manuskripte aus verschiedenen Lebensabschnitten des Komponisten. Jedes dieser Manuskripte wird nur einen Monat lang ausgestellt. Den Anfang macht das Manuskript von Dvořáks Mährischen Doppelliedern, die seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Berliner Verleger Fritz Simrock einläuteten und gleichzeitig das Interesse am tschechischen und mährischen Volkslied in dieser Zeit widerspiegeln.

Foto: Národní muzeum

Die Ausstellung "Antonín Dvořák: Mein Leben und Werk" ist eine einzigartige Gelegenheit für Musikliebhaber und Geschichtsinteressierte, die faszinierende Welt von Antonín Dvořák zu erkunden und die kulturelle Bedeutung seines Erbes zu würdigen. Die Ausstellung wird bis zum 13. September 2024 geöffnet sein.



Daten der Ausstellung der einzelnen Manuskripte:


Mährische Duette, op. 32 (13. September - 15. Oktober 2023)

Konzert g-Moll für Klavier und Orchester op. 33 (17. Oktober - 15. November 2023)

Stabat Mater, Op. 58 (16. November - 31. Dezember 2023)

Slawische Tänze Zweite Reihe, Op. 72 (2. Januar - 31. Januar 2024)

Die heilige Ludmila, Op. 71 (1. Februar - 29. Februar 2024)

Sinfonie Nr. 8 in G-Dur, Op. 88 (1. März - 31. März 2024)

Klaviertrio Nr. 4 "Dumky", Op. 90 (2. April - 30. April 2024)

In der Natur, Op. 91 (2. Mai - 2. Juni 2024)

Humoreske, Op. 101 (4. Juni - 30. Juni 2024)

Biblische Lieder, Op. 99 (2. Juli - 31. Juli 2024)

Der Wassermann, Op. 107 (1 Aug. - 1 Sept. 2024)

Armida, Op. 115 (3 Sept. - 30 Sept. 2024)



Antonín Dvořák Museum

Ke Karlovu 20, Prag 2

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page