top of page

Škoda startet bei der beliebten Sachsen Classic mit sieben Meilensteinen der Unternehmensgeschichte

Am Samstagvormittag führt die Route auch durch Tschechien, bevor das Feld in Dresden das Ziel erreicht

Foto: Skoda Felicia von 1961

Die beliebte Oldtimer-Rundfahrt Sachsen Classic feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Schon häufig starteten auch Teams von Škoda Classic, aber wohl noch nie mit einem so großen Aufgebot wie diesmal. Gleich sieben Klassiker aus dem Škoda Museum in Mladá Boleslav repräsentieren die Modellgeschichte zwischen den 1940er- und 1980er-Jahren. Die Gleichmäßigkeitsfahrt startet heute, am Donnerstag, dem 17. August, in Zwickau. Am Samstag machen die mehr als 180 gemeldeten Teams einen Abstecher in die Tschechische Republik. Zuschauer können die Klassiker unter anderem bei Krásná Lípa live erleben. Nach insgesamt 544 Kilometern erreichen die Fahrzeuge am Samstagnachmittag das Ziel in Dresden.


Die beiden ältesten Fahrzeuge, die Škoda Auto in diesem Jahr bei der Sachsen Classic präsentiert, sind je eine Cabrio- und Roadster-Version des legendären Škoda 1101 ‚Tudor‘ aus dem Jahr 1948. Traditionell fährt mit dem Škoda Felicia Cabriolet von 1961 auch einer der beliebtesten tschechischen Klassiker im ‚rollenden Museum‘ mit. Die vier weiteren Fahrzeuge zeigen, wie Škoda das Thema ‚Zweitürer‘ im Lauf der Jahrzehnte interpretierte. Der Škoda 440 ‚Spartak‘ kommt in einer Wettbewerbsversion von 1957. Der zeitlos elegante Škoda 1100 MBX DeLuxe von 1969 steht für die Ära der Modelle mit selbsttragender Karosserie und Heckmotor. Diese Modellversion zeichnet sich außerdem durch den Verzicht auf eine B-Säule aus. Das legendäre Sportcoupé Škoda 110 R von 1971 und dessen 17 Jahre jüngerer Nachfolger Škoda Rapid 135 runden das Aufgebot von Škoda bei der Sachsen Classic 2023 ab.

Foto: Skoda 110 R von 1971

Über Siege und Spitzenplatzierungen auf den Wertungsprüfungen der Sachsen Classic entscheidet nicht die Geschwindigkeit, sondern Gleichmäßigkeit und Präzision. Über 180 Autos nehmen an der 20. Auflage teil. Die erste Crew startet am Donnerstag, dem 17. August, um 12.01 Uhr im Zentrum der ehemaligen Automobilmetropole Zwickau. Die 109 Kilometer lange Eröffnungsetappe beinhaltet eine Zeitkontrolle auf dem Sachsenring. Am Freitag legen die Teilnehmer mit 215 Kilometern fast die doppelte Distanz zurück. Am dritten Tag führt die Strecke die historischen Fahrzeuge weiter nach Tschechien. Während der Ortsdurchfahrt im nordböhmischen Krásná Lípa können Zuschauer die Automobilschätze live erleben. Nach insgesamt 544 Kilometern, die auch über anspruchsvolle Bergstrecken im Erzgebirge führen, erreichen die Teams am Samstagnachmittag das Ziel in Dresden.



Sachsen Classic


Comments


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page