top of page

Verlängerung des teilweisen Besuchsverbots im Nationalpark Böhmische Schweiz

Touristen müssen sich weiterhin auf Beschränkungen einstellen

Verlängerung des teilweisen Besuchsverbots im Nationalpark Böhmische Schweiz
Foto: České Švýcarsko - Excelentní destinace | Facebook

Besucher, die die malerische Schönheit des Nationalparks Böhmische Schweiz (Národní park České Švýcarsko) erkunden möchten, müssen sich darauf einstellen, dass bestimmte Bereiche weiterhin nicht zugänglich sind. Die Gemeinde Děčín hat beschlossen, das Besuchsverbot in einigen vom verheerenden Großbrand im letzten Jahr betroffenen Gebieten für die nächsten drei Monate zu verlängern. Ursprünglich sollte das Verbot am 30. September enden, wurde aber aufgrund anhaltender Gefahren für Besucher und die Umwelt bis zum 31. Dezember ausgedehnt.


Die Brandfolgen und die Präsenz von Borkenkäfern haben dazu geführt, dass die Gefahr von umstürzenden Bäumen, Steinen und anderen Gefahren in den betroffenen Gebieten nach wie vor besteht, das berichtet das Nachrichtenportal idnes.cz. Aus diesem Grund hat die Nationalparkverwaltung die Verlängerung dieses Verbots beantragt.

Verlängerung des teilweisen Besuchsverbots im Nationalpark Böhmische Schweiz
Foto: České Švýcarsko - Excelentní destinace | Facebook

Das Besuchsverbot betrifft weiterhin beliebte Wanderwege wie den Gabrielensteig (Gabrielina stezka), das Gebiet um die Edmundsklamm (Edmundova Souteska) und die Pravčický důl (Prebischgrund). Diese Bereiche bleiben für Touristen unzugänglich. Die Verwaltung der Wanderwege in der Nähe der Edmundsklamm liegt in der Zuständigkeit der Gemeinde Hřensko, die auch die Schifffahrt in diesem Bereich betreibt.

Verlängerung des teilweisen Besuchsverbots im Nationalpark Böhmische Schweiz
Foto: České Švýcarsko - Excelentní destinace | Facebook

Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, hat der Nationalpark umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, darunter die Einrichtung eines alternativen Wanderwegs entlang der sogenannten Mlýnské stezce (Mühlenstraße) der den geschlossenen Gabrielensteig ersetzt. Auch die Strecke von Mezná bis zur Divoká soutěska (Wilden Schlucht) ist sicher begehbar. Die Parkverwaltung arbeitet auch an Sicherheitsverbesserungen für die Edmundsklamm und erwartet in Kürze weitere Informationen zu einem Pilotprojekt in diesem Bereich.

Verlängerung des teilweisen Besuchsverbots im Nationalpark Böhmische Schweiz
Foto: České Švýcarsko - Excelentní destinace | Facebook

Zusätzlich zu dieser Verlängerung unterliegt der Zugang zu den Wäldern des Nationalparks auch einer Beschränkung, die von der aktuellen Brandgefahrenstufe abhängt. Diese Besucherampel regelt den Zugang zu den Wäldern je nach den aktuellen Bedingungen und Brandgefahren.


Der Großbrand, der den Nationalpark Böhmische Schweiz im letzten Jahr heimsuchte, brach in der Nacht zum 24. Juli aus und erstreckte sich über eine Fläche von mehr als 1.000 Hektar. Es handelte sich um den größten Waldbrand in der Geschichte der Tschechischen Republik, der den Einsatz von rund 6.000 Feuerwehrleuten erforderte.



Nationalpark Böhmische Schweiz

(Národní park České Švýcarsko)

Commentaires


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

bottom of page